SSV Abteilung Fußball
09619 Sayda - Am Plan 9
 webmaster@ssvsayda.de

Fußball aus der Bergstadt...

Jubiläumsspiel 50. Jahre

Mittelsachsen-News

Nächste Termine

  Samstag 22. Juni 2024
  15:00 Uhr - 17:00 Uhr
SSV Alt-Herren vs. Erzgebirge Aue Traditionsteam
  Sonntag 23. Juni 2024
  18:00 Uhr - 23:00 Uhr
EM 2024
  Freitag 05. Juli 2024
  18:00 Uhr - 18:45 Uhr
SSV Vorstand Sprechstunde SBS
  Montag 29. Juli 2024
  07:00 Uhr - 16:00 Uhr
FussballCamp 2024
  Montag 29. Juli 2024
  07:00 Uhr - 16:00 Uhr
FussballCamp 2024

So geht sächsisch

Urlaubsfoto 2024 gesucht

Tippspielstand

Tabelle MSK Staffel 2

Webseiten Unterstützer:

werbung1
werbung2
Am Sonntag dem 23.6.2024 besteht die Möglichkeit, dass Spiel der Deutschen Mannschaft gegen die Schweiz in der Sport- und Begegnungsstätte auf einer Leinwand zu verfolgen.
Ab 20:15 Uhr sind wir in der SBS vor Ort.

6. Spiel 2024 - Freitag 07.0.2024 - 18:30 Uhr

SSV Alt-Herren - Neuhausen/Cäm/Deutschn.  1 : 1 (0:0) Großfeld

Aufstellung SSV: Thomas Träger (Tor); Philipp Herold; Stephan Mehner; Swen Walther; Rayko Richter; Billy Kriehn; Peter Wolf; Danny Wetzel; Thomas Kranke; Sebastian Schneider; Mike Wagner; Mike Fröhlich; Robert Thiele; André Langer; Roberto Preißler;

Schiedsrichter: Sebastian Haas

Torfolge:
- 0:1
- 1:1 Eigentor Neuhausen/D.

Spielbericht: [AL] Die AH vom SSV 1863 Sayda hatten heute die SpG Neuhausen / Deutschneudorf im Nachbarortsderby zu Gast.
Das Spiel wurde auf Großfeld im Bergstadtstadion ausgetragen. Es sollte auch als Vorbereitung auf das am 22.06.2024 stattfindende Spiel mit der Traditionsmannschaft des FC Erzgebirge dienen.
Sayda hatte die erste Großchance gleich zu Beginn. D. Wetzel flankt zu R. Thiele in den Strafraum, der trifft aber den Ball nicht. So eröffnete sich eine Chance für M. Fröhlich, der aber zu überrascht war, um den Ball im Tor unterzubringen. Etwas später kommt S. Schneider zum Abschluss, jedoch über das Tor. Das Geschehen spielt sich größtenteils im Mittelfeld ab. Möglichkeiten bieten sich auf beiden Seiten. So richtig zwingend wird es aber nicht. Dann geht D. Wetzel über die rechte Seite, legt sich aber den Ball zu weit vor. Die größte Chance in der ersten Halbzeit hatte wohl R. Preißler, als er von S. Schneider einen Pass in die Tiefe bekommt und auf den Torwart zuläuft. Aber er kommt am Schlussmann nicht vorbei. Auch Neuhausen kommt noch ein paar Mal zum Abschluss. Jedoch entweder nicht gut genug oder es wird eine Beute des Saydaer Keepers T. Träger.
Dann ist Halbzeit in einem schnellen, von vielen Zweikämpfen geprägten Spiel. Auf beiden Seiten werden ein paar Auswechslungen vorgenommen und dann startet das Match in die zweite Halbzeit. Es ist weiterhin rasant und hart umkämpft. Strafraumszenen waren auf beiden Seiten immer noch rar und konnten auch nicht genutzt werden. Fast hätte sich eine Möglichkeit für A. Langer geboten, als der Ball etwas unkontrolliert durch den Neuhausener Strafraum hoppelt. Es sah so aus, als ob das Spiel torlos enden würde. Aber als mehr als die Hälfte der zweiten Halbzeit gespielt war, verlor ein Saydaer Abwehrspieler im Aufbauspiel auf der linken Seite den Ball. Neuhausen flankt und findet im Zentrum einen Abnehmer. Dieser netzte zur 0:1-Gästeführung ein. Nun spielt Sayda folgerichtig sehr offensiv und erarbeitet sich einige Gelegenheiten. Die Sehenswerteste war wohl, als S. Walther den Ball aus dem Mittelfeld auf R. Thiele auf die linke Seite bringt und dieser den Ball in Richtung langes, oberes Toreck schlägt. Aber leider ganz knapp vorbei. Gegen Spielende gab es noch einmal Freistoß für Sayda. S. Schneider schlägt den Ball in den Strafraum. Dort liefen auch die Verteidiger P. Herold und S. Walther mit ein. Der Ball wird aber von einem Innenverteidiger der Gäste per Kopf ins eigene Tor befördert.
Der Ausgleich zum 1:1 war dann auch der Endstand.
Den Abend konnte man jetzt gemeinsam etwas ruhiger ausklingen lassen.

Besonderheiten im Spiel: keine


5. Spiel 2024 - Freitag 31.05.2024 - 18:30 Uhr

SV Hermsdorf - SSV Alt-Herren 1 : 6 (0:3)

Aufstellung SSV: Thomas Träger (Tor); Philipp Herold; Stephan Mehner; Heiko Meyer; Danny Wetzel; Sebastian Schneider; Rayko Richter; Lukas Richter; André Langer;
 
Torfolge:
- 0:1 A. Langer
- 0:2 R. Richter
- 0:3 S. Schneider
- 1:3
- 1:4 S. Schneider
- 1:5 S. Schneider
- 1:6 D. Wetzel


Spielbericht: [AL] Am letzten Tag des Monats Mai 2024 waren die „Alten Herren“ vom SSV 1863 zu Gast beim SV Hermsdorf im Osterzgebirge.
Für den späten Abend war Starkregen angesagt. Aber zum Glück hatten wir bei nur stark bewölktem Himmel und leichtem Regen doch noch gute Bedingungen.
Gleich zu Beginn schlug H. Meyer eine Flanke auf das Hermsdorfer Tor, welche vielleicht allein den Weg ins Tor gefunden hätte. Aber A. Langer geht auf Nummer sicher und schießt zur 0:1-Gästeführung ein.
Wenig später flankt wieder H. Meyer diesmal von der linken Seite in den Strafraum auf A. Langer. Dessen Kopfball findet aber nicht den Weg in das Tor. Mittlerweile verlagert sich das Spiel mehr in das Mittelfeld und auch Hermsdorf kommt zu den ersten Torchancen. Aber die Abwehr um P. Herold und S. Mehner stand sicher.
Dann eine Riesenchance für Sayda. Als der Ball von der Seite auf A. Langer geschlagen wurde, erwartete man das nächste Tor. Aber das Spielgerät beförderte er leider über die Latte. So hätte anschließend die Heimmannschaft mit ihren Kontern auch schnell mal den Ausgleich erzielen können.
Dann doch die 0:2-Führung für Sayda durch einen Treffer von R. Richter. Er hatte sich vorher beim Kampf um den Ball an der Strafraumgrenze durchgesetzt. Als A. Langer einen schönen Pass in die Tiefe von S. Schneider bekam, wollte er nun alles richtig machen. Aber zur eigenen Verzweiflung traf er nur den Pfosten.
Besser machte es kurz vor der Pause S. Schneider. Er traf auch den Pfosten, aber von da schlägt der Ball zum 0:3-Halbzeitstand ein.
Die Hermsdorfer hatten zu Beginn der 2. Halbzeit mehr vom Spiel. Ein kleines Missverständnis zwischen S. Mehner und T. Träger hätte schiefgehen können. Aber mit vereinten Kräften klärte man die Situation. Kurz danach jedoch der Hermsdorfer Anschlusstreffer zum 1:3, als ein Stürmer frei vorm Tor auftaucht und Schlussmann T. Träger keine Chance lässt. Anschließend auch noch eine weitere gute Chance für die Gastgeber, als ein Kopfball nur die Latte trifft. Das Spiel war wohl endgültig entschieden, als S. Schneider einen Saydaer Konter zum 1:4 abschloss.
Etwas später spielt D. Wetzel den Ball auf L. Richter. Dessen Schuss geht aber neben das Tor.
Aber auch der Gastgeber von der „Alm“ hatte nochmal eine schöne Aktion. Ein langer Lupfer aus der eigenen Spielhälfte auf den rechten Außenstürmer schloss dieser mit einem satten Schuss ab und zwang Torwart T. Träger zu einer Glanzparade.
Gegen Spielende dominierte aber wieder Sayda. S. Schneiders straffer Schuss sprang vom rechten auf den linken Innenpfosten und dann ins Tor zum 1:5.
Bei einem Pass von L. Richter auf A. Langer zögerte Letzterer zu lange und konnte unter Bedrängnis nur noch harmlos abschließen. In der letzten Spielminute bekam wieder mal A. Langer den Ball. Dessen Selbstvertrauen hatte heute etwas gelitten. So legte er lieber den Ball für D. Wetzel auf. Der bedankte sich und jagte den Ball zum 1:6-Endstand ins Tor.

Natürlich gab es in Hermsdorf auch diesmal nach dem Spiel kulinarische Leckereien vom Grill und wie immer in freundschaftlicher Atmosphäre eine gemeinsame Spielauswertung

Besonderheiten im Spiel: Keine



4. Spiel 2024 - Freitag 24.05.2024 - 18:30 Uhr

SSV Alt-Herren - Mulda/Dorfchemnitz  2 : 2 (0:0)

Aufstellung SSV: Thomas Träger, Marco Leichsenring, Andre Langer, Roberto Preißler, Thomas Kranke, Sebastian Schneider, Heiko Meyer, Danilo Härtwig, Swen Walther, Rayko Richter, Thomas Erler, Billy Kriehn, Peter Wolf, Stephan Mehner
 
Torfolge:
- 0:1
- 1:1 Sebastian Schneider
- 2:1 Sebastian Schneider
- 2:2

Spielbericht: [AL] Nach längerer Zeit hatten die „Alten Herren“ vom SSV 1863 einmal wieder die Spieler aus Mulda und Dorfchemnitz zu Gast.
Gleich zu Beginn konnte man erahnen, dass es heute sicherlich ein Spiel auf Augenhöhe wird.
Nur sehr selten kam der Ball in Saydas Sturmspitze zu dem gut bewachten A. Langer. Auch der für ihn eingewechselte und mit mehr Schnelligkeit ausgestattete R. Preißler konnte hier nichts ausrichten. So war es dann T. Kranke, der mit einem Solo aufs Tor den Saydaer Anhang hoffen ließ. Aber er wurde noch kurz vor dem Abschluss freistoßwürdig vom Ball getrennt. Darüber war SSV-Coach F. Walther besonders erregt und forderte ein härteres Durchgreifen des Schiedsrichters. Den fälligen Freistoß trat S. Schneider über das Tor.
Auf der Gegenseite ging ein Kopfball nach einer Flanke über das Tor.
Dann aber eine größere Möglichkeit für die Gäste. T. Träger kann einen Schuss an den Pfosten lenken und auch den Nachschuss abwehren. Ein Verteidiger schlägt den Ball anschließend aus dem Strafraum.
Sayda kommt über die rechte Seite und findet D. Härtwig im Zentrum. Seinen Abschluss kann der Torwart parieren. Nach einem schönen Doppelpassspiel zwischen S. Schneider und H. Meyer spielt Letzterer den Ball in die Spitze zu R. Preißler. Dessen Schuss geht aber übers Tor. So geht es ohne Tore in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit wurden etwa 4 Minuten gespielt. Da konnte T. Träger einen Schuss von rechts nicht festhalten und die Gäste führten mit 0:1. Aber in der nächsten Minute, praktisch im Gegenzug, nahm S. Schneider eine Flanke von S. Walther schön mit der Brust an und schloss erfolgreich zum 1:1-Ausgleich ab.
Sayda spielt jetzt mutig nach vorn und dominiert das Spiel. S. Mehner flankt auf P. Wolf. Dessen Kopfball geht an die Latte. D. Härtwig treibt den Ball und schießt. Der Torwart klärt per Fußabwehr. R. Preißler, H. Meyer und R. Richter spielen sich den Ball im gegnerischen Strafraum zu, finden aber keine Lücke. So wird der Ball zurück zu S. Schneider gespielt. Sein Schuss aus dem Hinterhalt führt zum viel umjubelten 2:1-Führungstreffer in der 10. Minute der 2. Halbzeit für Sayda.
Wenig später erobert H. Meyer den Ball, aber sein Schuss wird gehalten. Dann wird es auch mal eng im Saydaer Strafraum, aber mit vereinten Kräften kann man zur Ecke klären. Auch T. Kranke kann in Bedrängnis nur zur Ecke klären. Der Kopfball nach Ecke geht aber über das Tor. Die Gäste werden jetzt wieder gefährlicher. Einen der Gästekonter klärten T. Träger und S. Mehner nur mit vereinten Kräften.
Mittlerweile hatten nun die Spieler aus Mulda und Dorfchemnitz das Spiel wieder im Griff und drängten auf den Ausgleich. Sayda geriet in die Defensive. S. Mehner kann per Fußabwehr klären. T. Träger hält gut nach einem Eckball. Bei einem der jetzt wenigen Entlastungsangriffe sollte der Ball auf die Außenbahn zu P. Wolf kommen. Jedoch pflückte T. Erler im Zentrum ihn herunter, bekam aber keine Kontrolle.
Noch gut 4 Minuten waren zu spielen, als ein Rückpass von S. Schneider zu T. Träger zu kurz gerät. So kommt ein Gegenspieler dazwischen und kann für die SpG Mulda / Dorfchemnitz zum 2:2 ausgleichen.
Zum Schluss ist nochmal T. Träger in Aktion und S. Walther klärt auf der Linie. So bleibt es beim wohl insgesamt gerechten 2:2-Endstand.
Mit Kaltgetränken und gegrillten Speisen ließ man den Abend ausklingen.

Besonderheiten im Spiel: Gunter Kirschen musste kurzfristig als Schiedsrichter einspringen. Vielen Dank




3. Spiel 2024 - Freitag 17.05.2024

SV Linda - SSV Alt-Herren  3 : 4 (2:2)

Aufstellung SSV:
Billy Kriehn (Tor); Rayko Richter; Swen Walther; Danilo Härtwig; Peter Wolf; Thomas Kranke; Sebastian Schneider; Heiko Meyer; Robert Thiele; André Langer; Roberto Preißler

Torfolge:
- 0:1 Peter Wolf
- 1:1
- 1:2 Thomas Kranke
- 2:2
- 3:2
- 3:3 Sebastian Schneider
- 3:4 Sebastian Schneider


Spielbericht: [AL] Die „Alten Herren“ vom SSV 1863 Sayda waren heute auswärts beim SV Linda zu Gast.
Zum ersten Mal fand dieses Duell auf dem grundlegend sanierten und im letzten Jahr eingeweihten „Sportpark Linda“ statt. 2 Mähroboter hatten dem Rasen die richtige Länge verpasst. Das Spiel begann und Sayda hatte die erste Chance mit einem Schuss von S. Walther, der knapp über das Tor strich. Es begann ein offener Schlagabtausch, wobei gute Möglichkeiten auf beiden Seiten nicht genutzt wurden. Weniger zwingend war die Situation, als P. Wolf den Ball gerade noch vor der Grundlinie erwischt und aus spitzem Winkel zum 0:1 einschießt.
Anschließend war dann auch Linda erfolgreich. Ein wohl als Flanke gedachter Ball von rechts schlägt im langen Eck zum 1:1-Ausgleich ein. Wiedermal aus spitzem Winkel kommt T. Kranke für Sayda zum Kopfball auf das Tor. Der Torwart hatte wohl eher mit einer Kopfballablage auf A. Langer gerechnet und sah beim Abwehrversuch etwas unglücklich aus. So fiel der Ball zur erneuten Gästeführung zum 1:2 ins Tor.
Nach einem gut herausgespielten Konter kommt die Heimmannschaft jedoch dann wieder zum 2:2-Ausgleich.
Vor der Halbzeitpause kommt H. Meyer nach einer Flanke in den Strafraum noch zum Abschluss, aber der Torwart hält.
Nach der Pause hat R. Thiele eine Möglichkeit. Jedoch der Lindaer Torwart R. Dähn hält großartig und auch den Nachschuss.
Linda hatte die Mannschaft etwas umgestellt und kam nun noch gefährlicher.
Saydas Abwehr um D. Härtwig hatte jetzt gut zu tun. Einen Schuss aus dem Hinterhalt konnte SSV-Tormann B. Kriehn gerade noch so um den Pfosten zur Ecke lenken. Auf der anderen Seite spielt S. Schneider auf R. Thiele in den Strafraum. Aber er kann am heutigen Tag den Lindaer Torwart einfach nicht bezwingen. Wieder mal ein Schuss aus spitzem Winkel für Sayda, diesmal durch S. Schneider. Der Ball streicht am langen Pfosten vorbei. Sayda wurde wieder unter Druck gesetzt und bekommt den Ball nicht ordentlich hinten heraus gespielt. Linda nutzt die Chance und geht erstmals mit 3:2 in Führung.
Jetzt mussten sich die Gäste nochmal richtig aufrappeln. Nach einem Zuspiel von R. Preißler kann dann S. Schneider zum 3:3 ausgleichen.
Eine Hereingabe von S. Schneider schießt R. Preißler über das Tor. Dann kann S. Schneider mit einem strammen Schuss ins lange Toreck die Saydaer wieder mit 3:4 in Führung bringen. Nach einem hohen Ball von S. Walther aus der eigenen Hälfte in den gegnerischen Strafraum kann der zum Schluss nochmal eingewechselte A. Langer seinen Kopfball nicht im Tor unterbringen.
Kurz vor Abpfiff spielt S. Schneider vorm Tor uneigennützig den Ball auf A. Langer. Aber leider hinter dessen Rücken. So blieb es am Ende beim 3:4-Auswärtssieg für den SSV 1863 Sayda.
Auf der neugestalteten Tribüne wertete man gemeinsam bei Speisen und Getränken das Spiel aus.

Besonderheiten im Spiel: keine


 

2. Spiel 2024 - Freitag 03.05.2024

LSV Großhartmannsdorf - SSV Alt-Herren 4 : 6 (3:1)

Aufstellung SSV:
Thomas Träger (Tor); Billy Kriehn; Rayko Richter; Peter Wolf; Danny Wetzel; Thomas Kranke; Heiko Meyer; Robert Thiele; André Langer; Roberto Preißler;

Torfolge:
- 1:0
- 2:0
- 2:1 H. Meyer
- 3:1
- 3:2 D. Wetzel
- 3:3 T. Kranke
- 3:4 Eigentor
- 3:5 P. Wolf
- 4:5
- 4:6 R. Preißler

Spielbericht: [AL] Die „Alten Herren“ vom SSV 1863 Sayda waren heute bei angenehmem Fußballwetter beim LSV Großhartmannsdorf zu Gast.
Sayda ergriff von Beginn an die Initiative. Die erste Chance hatte A. Langer, aber ein Verteidiger konnte gerade noch so dazwischengehen. Großhartmannsdorf machte hinten die Räume eng und nahm die Stürmer in Manndeckung. So kamen die Saydaer kaum zu gefährlichen Torchancen. Leichter hatte es da der Gastgeber. Nach einem Fehlpass kam ein Großhartmannsdorfer über die rechte Seite und konnte von seinem Gegenspieler nicht am Pass nach links gehindert werden. Dort hatte sein Mitspieler kein Problem, den 1:0 Führungstreffer zu erzielen, denn sein Gegenspieler ließ ihm viel zu viel Freiheit. Sayda rannte weiter an. Aber nach einem unnötigen Saydaer Rückpass konnte der Gegner den Ball erobern, einen freien Mitspieler finden und auf 2: 0 erhöhen.
Sayda bekam jetzt mehr Möglichkeiten. D. Wetzel knapp vorbei, R. Preißler einmal über das Tor und einmal vom Torwart gehalten. Auch B. Kriehns Schuss aus dem Hinterhalt ist kein Problem für den Schlussmann. Dann startete H. Meyer ein kleines Solo, spielt anschließend mit T. Kranke im Strafraum Doppelpass und kann den Ball zum 2:1 Anschlusstreffer einschieben.
Etwas später konnte ein schöner Schuss von R. Thiele vom Torwart aus dem linken oberen Toreck gefischt werden. Aber wer nun glaubt, der SSV kommt vor der Halbzeit noch zum Ausgleich, der sah, wie leicht man gegen Sayda Tore schießen kann. Der Libero der Heimmannschaft spielt den Ball nach vorn zum Mittelstürmer, der überspielt Torwart T. Träger und es steht 3:1 zur Halbzeitpause.
Die Halbzeitansprache vom Coach F. Walther hatte gefruchtet. Das SSV-Team spielte jetzt konzentrierter und nutzte die Möglichkeiten. Nach einer Flanke auf P. Wolf bringt dieser den Ball ins Zentrum zu D. Wetzel, der zentral zum 3:2 Anschluss einnetzen kann. Etwas später tanzt T. Kranke seinen Gegenspieler aus und schießt flach aus dem Hinterhalt zum 3:3 Ausgleich. Dem Torwart war etwas die Sicht versperrt und so kann den Ball nicht mehr erwischen. Als R. Preißler den Ball auf R. Richter nach außen spielt, flankt dieser in den Strafraum. Dort wird der Ball von T. Kranke Richtung Tor verlängert und provoziert dabei ein Eigentor. Endlich der Führungstreffer zum 3:4.
Als P. Wolf für die Gäste auf 3:5 erhöhte, glaubte man, das Spiel ist entschieden. Aber kurze Zeit danach bekam man den Ball nicht aus dem Saydaer Strafraum. Beim Schuss an den rechten Innenpfosten hatte Saydas Keeper T. Träger keine Chance, das 4:5 zu verhindern.
So gab es in den Schlussminuten nochmal einen offenen Schlagabtausch. Dabei bekommt in den letzten Sekunden R. Preißler frei stehend den Pass in die Tiefe und erzielt den 4:6 Endstand.
Danach ertönt der Schlusspfiff.
Bei Radler, Bier, Soljanka und Bratwurst wurde das Spiel gemeinsam ausgewertet.

Besonderheiten im Spiel: keine



1. Spiel 2024 - Freitag 26.04.2024

SSV Alt-Herren - SV Langenau 1 : 2 (HZ: 1:0)

Aufstellung SSV: Billy Kriehn, Marco Leichsenring, Sebastian Schneider, Andre Langer, Swen Walther, Rayko Richter, Thomas Erler, Roberto Preißler, Robert Thiele, Danny Wetzel,  David Hermann,

Tore SSV:
- 1:0 Marco Leichsenring

Spielbericht: [AL] Die „Alten Herren“ vom SSV 1863 eröffneten die Freiluftsaison 2024 nach dem Wintereinbruch der letzten Tage nun doch bei angenehmem Frühlingswetter und hatten den SV Fortuna Langenau zu Gast.
Sayda begann mit einer soliden Abwehr und S. Schneider führte im Mittelfeld die Regie. Die Fortuna wurde gleich zu Beginn unter Druck gesetzt, jedoch ohne nennenswerte Torabschlüsse für die Heimmannschaft. Erst als sich Abwehrchef M. Leichsenring kurz nach der Mittellinie ein Herz fasst und mit einem satten Vollspannschuss den Ball ins rechte obere Toreck schießt, stand es 1:0.
Sayda hätte in dieser Phase sicherlich nachlegen können, spielte aber oft viel zu kompliziert.
So ging es in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es Chancen auf beiden Seiten, aber alles lösbare Aufgaben für die Torhüter. Sayda hatte jetzt die Mannschaft offensiver ausgerichtet, um die Entscheidung zu suchen.
Das eröffnete indessen aber Langenau gute Konterchancen. Saydas Torwart B. Kriehn konnte sich dabei ein paarmal auszeichnen. Beim Konter zum 1:1-Ausgleich war er aber dann machtlos. Sayda verstärkte nun die Offensivbemühungen nochmals. Eine Hereingabe von D. Wetzel beförderte T. Erler nur über das Tor. Ein Schuss von R. Thiele verfehlte knapp das Ziel. Straffe Torschüsse von S. Schneider waren leider zu hoch angesetzt. Als sich T. Erler auf der linken Seite durchsetzen konnte, geriet er etwas aus dem Gleichgewicht. So konnte er den Ball nicht auf den frei vor dem Tor stehenden A. Langer bringen. Verletzungsbedingte Auswechslungen brachten noch mehr Unordnung in die Reihen der Heimmannschaft.
Aber auch die Langenauer vergaben ihre Möglichkeiten. Bei einem Angriff der Gäste über mehrere Stationen bekamen die Saydaer in den Zweikämpfen jedoch keinen Zugriff. So konnte Langenau das Spiel etwas überraschend auf 1:2 drehen. Sayda versuchte in den Schlussminuten noch einmal alles, aber die Gäste verteidigten geschickt. In einem letztendlich ausgeglichenen Spiel verließ die Gastmannschaft wohl aufgrund besserer taktischer Einstellung den Platz als Sieger.

Besonderheiten im Spiel: keine





Drittes Hallenturnier der Alt Herren 2024
 in Neuhausen  (13:30 Uhr)
(am Sa. 09.03.2024 )

4 Teams waren angetreten (Hin und Rückrunde)

2. Platz für SSV Sayda

SSV Torschützen:
- 9x S. Schneider
- 3x Roberto P.
- 2x Swen W.
-1x Danny W.

Aufstellung SSV 1863 Sayda: 
Billy Schurig, Marco Leichsenring, Heiko Meyer, Swen Walther, Roberto Preißler, Danny W., Stefan Mehner, Sebastian Schneider, Kevin Dornbusch


Infos
: von ML:  Bereits zum dritten aber nun auch letzten Hallenturnier 2024 waren die SSV-Alt-Herren am vergangenen Samstag nach Neuhausen gereist. Bei der sportlichen „Halleneröffnung“ für die Alt Herren waren insgesamt fünf Vereine geladen. Mit Pfaffroda/Ohau, 2x Neuhasuen/Deutschneudorf und Sayda kam es in einer Doppelrunde zu einem Viererturnier. In der „kleinen“ Halle mit rimgs herum Banden, mussten sich einige Spieler erst etwas gewöhnen. Die Wahl des langsameren Futsalballes erwies sich als gute Maßnahme.
Sayda starte super in das Turnier und besiegte in einem engen Match Pfaffroda/Olbernhau mit 2:3. Das zweite Spiel gegen den Favoriten des Turniers, Neuhasuen/D. II begann weniger gut. Eine knapper früher 0:1 Rückstand konnte aber gehalten werden. Nachdem man immer mutiger wurde, drehte das SSV-Team die Partie und gewann etwas überraschend noch mit 3:1 Toren. Im letzten Vorrundenspiel war man zunächst das bessere Team, scheiterte aber an der Chancenverwertung. Neuhausen/Deut. I machte das clever und ging in Führung. In den Schlussminuten schaffte man aber noch den verdienten 1:1 Endstand.
Auch in der Rückrunde wurde weiter mit 4 zu 1 Spielern angetreten und im Duell gegen Pfaffroda/Ohau hieß es wieder 2:3 für unsere Farben. Im Duell um den Turniersieg gegen Neuhausen/Deut. I, konnte man drei Rückstände immer wieder aufholen. Der 3:3 Endstand war am durchaus leistungsgerecht. Leider konnte man den nun möglichen Turniersieg nicht einfahren. Neuhausen/Deut. I konnte auch im zweiten Aufeinandertreffen nicht besiegt werden. Der Gegner spielte inzwischen ohne Wechsler und bestrafte die Fehler unseres Teams clever. 1:3 hieß es am Ende der 12 Minuten Spielzeit gegen uns. Da Neuhausen/D. II alle anderen Spiele außer gegen Sayda deutlich gewinnen konnte, gingen sie am Ende als verdienter Turniersieger aus der Halle und überließen uns den 2. Platz.
Wir möchten uns für die Einladung recht herzlich bedanken und behalten den Nachmittag in guter sportlicher Erinnerung.
Im Anschluss an das Turnier ging es für alle zur Geburtstagfeier bei unserem Mannschaftsmitglied Andre Langer. „Boone“ feierte mit uns und anderen Gästen in unserem Sportlerheim „SBS“ seinen 60. Geburtstag. Auch hier nochmal die besten Grüße und ein Dankeschön für die Einladung.    

Besonderheiten im Turnier: - Sebastian Schneider (bester Spieler des Turniers)


Zweites Turnier der Alt Herren 2024
Hallenturnier in Sayda  (17:30 Uhr)
(am Sa. 10.02.2024 )

4. Platz von 4 Teams

SSV Torschützen:
2x Heiko Meyer
1x Lucas Richter
1x Rayko Richter
1x Roberto Preißler


Aufstellung SSV 1863 Sayda:
Wolf, P. (Tor); Mehner, S.; Walther, S.; Richter, R.; Meyer, H.,Wagner, M.; Thiele, R.; Langer, A.; Preißler, R.; Richter, L.

Bericht: von Andre Langer:
Der SSV 1863 Sayda hat zum Fußball - Oldieturnier am 10. Februar 2024 in die Sporthalle der Oberschule „Bergstadtschule“ Sayda im Rahmen eines Hallenturniertages eingeladen.
Der Einladung gefolgt waren die „Alte Garde“ vom TJ Sokol Horní Jiřetín, die Spielgemeinschaft Neuhausen / Deutschneudorf und die Spielgemeinschaft Pfaffroda / Olbernhau.
Nachdem vorher Jugendmannschaften ihr Können gezeigt hatten, begannen die erfahrenen Spieler. Gespielt wurde das Turnier mit Hin- und Rückrunde und jeweils 11 Minuten Spielzeit. Eröffnet wurde das Turnier gleich mit dem Derby zwischen Sayda und Neuhausen / D.! Sayda kämpft und spielt gut mit, muss sich aber gegen den Favoriten Neuhausen / D. 1:2 geschlagen geben. Tor für Sayda Lucas Richter.
Auch gegen die Gäste aus Tschechien konnten die Saydaer in ihrem 2. Match nichts holen. Wieder fehlt nur ein Tor. Beim 2:3 treffen Rayko Richter und Roberto Preißler.
Gegen Pfaffroda / Olbernhau wollte Sayda nun endlich punkten, bekam aber schon nach 2 Sekunden das erste Gegentor! Vorn war Sayda viel zu nervös und ineffektiv, hinten zu offen. So gaben die Gegner die Führung nicht mehr ab und gewannen mit 3:0.
Im ersten Spiel der Rückrunde brachte Heiko Meyer Sayda in Führung. Lange hielt man die 0. Neuhausen / D. konnte aber den verdienten 1:1 Ausgleich doch noch erzielen.
Gegen Horní Jiřetín rannte man wieder einem 0:1 Rückstand hinterher. Aufgrund der Offensivschwäche wollte der Ausgleich einfach nicht fallen. Die Gäste aus Tschechien konterten zum 0:2 Endstand.
In ihrem letzten Spiel des Turniers hofften die Saydaer lange auf ihren ersten Sieg. Heiko Meyer traf zum 1:0. Doch Pfaffroda / Olbernhau schaffen in den Schlusssekunden den Ausgleich zum 1:1.
Nach der Siegerehrung mit Pokalen und Urkunden begann dann das gemütliche Beisammensein mit Speisen und Getränken. Der SSV 1863 Sayda bedankt sich wieder bei allen fleißigen Helfern, welche diese gelungene Veranstaltung ermöglichten

Besonderheiten im Spiel: -



Erstes Turnier der Alt Herren 2024
Hallenturnier in Olbernhau   (18:00 Uhr)
(am Fr. 19.01.2024 )

6. Platz von 8 Teams

Hier gehts zum Turnierbericht von Andre Langer...



>> Hier gehts zum Spielplan 2024

 

Weitere aktuelle Berichte:

Hier gehts zum Tippspiel

Archiv Zufallsbild

14 Durch Jonathan 20180820 1652019592
Impressionen aus 21 Jahren www.ssvsayda.de

Sei dabei!