SSV Abteilung Fußball
09619 Sayda - Am Plan 9
 webmaster@ssvsayda.de
Filter

Eine sogenannte „Bullenhitze“ erwartete den SSV 1863 Sayda beim letzten Saisonspiel beim SV Lichtenberg II.
So richtig um etwas ging es zwar eigentlich nicht mehr aber der SSV-Übungsleiter M. Leichsenring hatte drei kleine Ziele in der Kabine „verkündet“. Zu allererst wollte man sich natürlich für die Hinspielniederlage (0:2) in Sayda Anfang April 2022 revanchieren. Dies sollte nach 90. Spielminuten bei weit über 30 Grad im Schatten auch gelingen.
Sayda legte in der 1. Halbzeit vor und konnte mehr Spielanteile als der Gastgeber verbuchen. Man merkte den Jungs im gesamten Spiel natürlich die Hitze an und so nahm man sich immer wieder Ruhezeiten. Nachdem in der 15. Minute ein Handspiel in der „16“ nicht gepfiffen wurde, blieb Schiri Schlösser in der 21. Minute keine Wahl. Joh. Richter wurde an der Strafraumgrenze unsanft gecheckt und am Eindringen in den gefährlichen Bereich des „16ers“ unfair gehindert. SSV Mittelfeldspieler Marcel Haas lies sich die Chance nicht nehmen und erzielte per Foulstrafstoß seinen vierten Saisontreffer. Wie schon im Hinspiel gab es auf beiden Seiten wenig Torgefahr. Lichtenberg hatte nach einer Flanke die größte Chance auf ein Tor, konnte den Ball aber nicht kontrollieren und abschließen. Sayda vergab einen

...
Am Ende war das 1:3 Endergebnis nicht unerwartet, wenn das Tabellenspitzenteam auf den Tabellen Neunten trifft.
Dabei gestaltete sich das Match am 20. Spieltag der Mittelsachsenklasse durchaus spannend und ausgeglichen. Die Gäste vom SV Oberschöna wollen noch den Staffelsieg erringen und spielten den besseren Fußball. Der SSV 1863 Sayda kämpfte sich rein und hatte ebenfalls Druckphasen in dem Match.
Ein feiner Unterschied war aber am Ende zu sehen. Das angriffsstärkste Team der Liga, der SVO, hatte am Ende die deutlich besseren Torchancen. Bereits in der 13. Minute konnten die Gäste jubeln als der SSV nicht nah genug an Torjäger A.J. Bamisebi stand. Dieser konnte mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler abschüttelten und aus 18 Metern sehenswert ins lange untere Eck einschießen 0:1.
Sayda bekam im Laufe der Spielzeit auch deutlich mehr Spielanteile, allein der Abschluss war ungenügend. Entweder landete der letzte Ball in der SVO-Abwehr oder die Fernschüsse um den Strafraum herum gingen meist weit vorbei. Bei einem SVO-Pfostentreffer hatte Sayda noch vor der Pause Glück.
Nach dem Seitenwechsel mischte der Gastgeber gut mit und wurde in der 69. Minute kalt erwischt. Nach einem Konter der Gäste rutschte ein SSV Spieler in...
Am 19. Spieltag konnte der SSV 1863 Sayda den Bock umstoßen und die kleine Serie von sieglosen Spielen überwinden. Mit einem unterm Strich verdienten Auswärtsdreier beim SV Mulda konnte das Leichsenring/Schramm-Team am Ende mit den Saydaer Zuschauern feiern.
Keine Frage, beim Tabellendritten Mulda war ein hartes Stück Arbeit vorausgegangen. Sayda war mit Beginn des Spiels sofort präsent auf dem Platz und hatte nach 10 Minuten durch SSV Kapitän Joh. Richter bereits zwei große Möglichkeiten, die beide übers Tor sprangen. Auch J. einert scheiterte mit einem Schuß, allerdings am SVM Schlussmann Brunnen.
Mulda wirkte gehemmt und hatte nur wenig Torgefahr. Das wichtige 1:0 fiel dann in der 13. Spielminute. SSV Stürmer Lukas Porstmann trennte sich von seinem Gegenspieler und schweißte den Ball aus 16 Metern in die Maschen vom Heimteam. Sayda blieb bis zur 30 Minute das bessere Team und verpasste einen weiteren Treffer. Mulda kam gegen Ende der ersten Halbzeit besser auf und gewann deutlich an Spielanteile. Hohe Bälle nach u.a. Standards waren gefährlich. Die größte Tormöglichkeit hatten sie allerdings nach einem direkten Freistoß. Unangenehm für Sayda, der wurde nämlich vom Elfmeterpunkt ausgeführt. Kurz zuvor war ein Muldaer-Spieler...
Seit Tagen gibt’s in Mittelsachsen bestes Fußballwetter, logisch der fehlende Regen setzt auch den Sportplätzen zu.
Für das Wochenende gab es zwei Heimspiele in Sayda.
Zunächst konnte die B-Jugend Spielgemeinschaft am Samstagim Bergstadtstadion Sayda gegen den Tabelenvierten auf Striegistal/Hainichen 4:1 gewinnen. -> Bilder hier ->

Im Duell mit dem Tabellenfünften vom VfB Saxonia Halsbrücke kam der SSV 1863 Sayda zu keiner guten Leistung.
Die Gäste ersatzgeschwächt angereist, konnten fehlende Spieler gut ersetzten und holen verdient einen Punkt. Nach einer Abtastphase hatte Sayda leichtes Übergewicht, ohne aber das Spiel wie gehofft an sich zu reisen. Die Gäste blieben unaufgeregt hinten stehen und versuchten es vor allem mit Schüssen. In den letzten 20 Minuten vor dem Pausenpfiff hätte Sayda das Führungstor erzielen müssen aber zwei sehr gute Chancen blieben ungenutzt. Einen „Kannhandelfmeter“ wurde vom Schiriteam wenig später nicht gepfiffen, nachdem das Spielgerät an den Arm eines VfB Spielers sprang. - Vertretbar, wenn auch schon gepfiffen.
Kurz vor der Pause dann doch noch der Treffer für Sayda. In der Abwehr wurde der Ball erkämpft, SSV Kapitän Joh. Richter passte mustergültig auf Marcel Haas und der konnte nach einem...
Ohne Punkte verlässt der SSV 1863 Sayda am 17. Spieltag den Freiberger Ortsteil Zug und kann trotz ansprechender Leistung auch im dritten Pflichtspiel 2022 nichts Zählbares verbuchen.
Von der ersten Minute an war das Leichsenring/Schramm-Team da und setzte den Favoriten unter Druck. Dabei gelang über die ersten 45 Minuten gesehen eine kleine optische Überlegenheit. Die Gastgeber versuchten ruhig aus der Abwehr zu spielen, kamen aber nur selten gefährlich in den SSV Strafraum. Erst nachdem Sayda einen schweren Abwehrfehlpass spielte, konnte Zug mit einem gerade noch so abgelenkten Schuss etwas aufs Papier bringen. Sayda machte hingegen in der Offensive noch zu wenig aus dem Ballbesitz und der Balleroberungen. Die größte Chance hatte, nachdem Fritzsche im Zuger Tor einen Drechsler-Schuss parierte, J. Einert. Aber sein Kopfball konnte mit etwas Überraschung geköpft, nicht den Weg ins Tor finden. Auch der Nachschuss konnte in letzter Sekunde geklärt werden. L. Porstmann tauchte Mitte der ersten Hälfte ebenfalls allein am Fünfmeterraum auf, seine Ablage konnte aber niemand verwerten. In der 43. Spielminute konnte sich Zug dann einmal im Strafraum freispielen und sofort die glückliche Führung erzielen.
Sayda schwor sich in der Pause...
Bevor es am 7./8.5. mit den regulären Punktspielen weiter geht, finden aktuell noch Nachholepunkt-, Pokal- und Freundschaftsspiele statt.
Nach der Osterpause hatte der SSV 1863 Sayda e.V. am Wochenende ein Testspiel,welches mit 3:0 gewonnen werden konnte.
Die Partie bei schönem aber kühlem Frühlingswetter gegen den Bobritzscher SV, konnte nach Toren von Julius Richter, Marcel Haas und Lukas Porstmann mit 3:0 gewonnen werden.
Die Gäste kamen zu Beginn der Partie besser ins Spiel und hatten Feldvorteile. Bei drei Strafraumszenen standen sie sich aber eher selbst im Wege als das der der SSV aggressiv verteidigte. Nach dem Sayda die nervöse Anfangsviertelstunde abgestellt hatte, konnte man das Spiel dann offen gestalten. M. Haas hatte Mitte der ersten Halbzeit die größte Torchance. Sein Linksschuss aus Nahdistanz war aber kein Problem für den BSV-Schlussmann. Auch Leon B. und Johannes R. konnten aus guten Positionen im „16er“ den Ball nicht auf das Gästetor bringen. Bobritzsch lies im zweiten Drittel der Partie nach und war nur durch drei Fernschüsse gefährlich. Allerdings wäre der SSV- Schlussmann H. Drechsel bei allen „Dingern“ da gewesen. Sayda schoss selbst durch Joh. Richter, D. Härtwig und J. Dietz ungefährlich übers Tor. Kurz vor...
DAS SPIEL wurde nach RÜCKZUG von BURKERSDORF annuliert!!!

April April, der weiß nicht was er will! Während in Sayda am zweiten Aprilwochenende 2022 4-5 Zentimeter Neuschnee lagen, erwies sich der Sportplatz in Burkersdorf als gut bespielbar.
Der SSV 1863 Sayda hatte im Herbst einer Spielverlegung des 1.FC Postschänke Burkersdorf zugestimmt und war nun an diesem Wochenende zum Nachholer des 10. Spieltages in den Ortsteil von Frauenstein gereist.
Natürlich wusste man, dass die „Postschänke-Spieler“ oft einen furiosen Start hinlegen können. Leider musste man in der 3. Spielminute trotzdem den 0:1 Rückstand durch Löffler hinnehmen. Nachdem man sich wie immer an die Spielfläche gewöhnen musste, brachte man nun auch offensive Aktionen durch. Die Zuschauer bekamen viele lange Bälle und wenig spielerische Kost zu sehen. In der 23. Spielminute konnte der SSV 1863 Sayda nach so einem langen Ball und einer Vorarbeit von G. Kowalkowski den 1:1 Ausgleichstreffer von Lukas Porstmann bejubeln.
Beide Teams hatten über die gesamte Spielzeit zahlreiche Möglichkeiten auf Tore. Diese hier ausführlich auszuführen würde den Rahmen sprengen.
Als Sayda deutlich am Drücker war, erzielte N. Gündel für die Gastgeber das 2:1. Gefühlt das erste Mal hatte...
Endlich wieder Fußball im Bergstadtstadion Sayda!
Nach langer „Corona-Winterpause“ konnte der SSV 1863 Sayda zum Nachholespieltag den SV Lichtenberg II begrüßen. Einige fleißige Helfer hatten das Spielfeld, trotz Wintereinbruch unter der Woche, super präpariert so dass dem 11. Spieltag nix im Wege stand. Der SSV Sayda war von der Tabellensituation der kleine Favorit, konnte am Ende aber die Punkte nicht behalten.
Lichtenberg II war von Anfang an aufs Verteidigen eingestellt und hatte mit dem glücklichen 0:1 (9.) durch Haustein T. die defensiven Trümpfe in der Hand. Sayda hatte zwar spielerisch ein Übergewicht, konnte aber nur selten in den Strafraum eindringen. A. Schlesinger und L. Porstmann prüften den Gäste Schlussmann S. Spörke von außerhalb der „16“. Neben einem Elfmeterwürdigen in den Strafraum eindringen von SSV Kapitän Joh. Richter, die Pfeiffe vom Unparteiischen Weißkopf blieb stumm, war in Hälfte 1 nichts zählbares mehr zu notieren. Auf der anderen Seite rette T. Träger im 1 gegen 1 bei der einzigen weiteren Chance der Gäste.
Nach dem Seitenwechsel wollten die Spieler des SSV Trainergespann Leichsenring/Schramm das Spiel noch kippen, ein Treffer sollte aber nicht mehr gelingen. Einen Konter der Gäste, nach Ping Pong im SVL...
Im zweiten Testspiel der SSV-Männermannschaft gab es am 20.3.2022 einen 7:1 Erfolg über den SV Linda.
In einem sehr fairen Spiel, auf tiefem aber gewalztem Boden, hatte der SVL in der ersten Viertelstunde mehr vom Spiel.
Sayda agierte aber ruhig und gelassen und ging in der 16. Minuten in Führung. Von da an war man das spielbestimmende Team und erzielte bis zum Pausentee noch zwei schöne Treffer.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas und die Gäste standen tief in ihrer Hälfte. Sayda konnte mit dem ein oder anderen guten Angriff einiges an Torgefahr erzielen.
Im Defensivverbunf lies das Team von Traine rMarco Leichsenring nicht viel zu.
Als die Kräfte der Gäste schwanden, standen vier weitere Treffer auf der SSV-Habenseite.
Der SV Linda konnte nach einem schönen Angriff durch ein Kopfballeigentor den Ehrentreffer erzielen.

Im ersten Testspiel des SSV 1863 Sayda Männerteams 2022 gab es am Sonntagnachmittag eine knappe 1:2 Niederlage.
Da das eigentlich geplante Spiel am Samstag gegen Bobritzsch ausfallen musste, konnte kurzfristig mit dem TSV Seifersdorf ein Testmatch ausgemacht werden.
Die bisher erste Partie in der Vereinsgeschichte gegen den Verein aus der Kreisliga B des Kreises sächsische Schweiz/Osterz. fand auf hartem Boden statt. Beide Teams hatten Schwierigkeiten auf dem teils noch gefrorenen Boden bei der Ballan- bzw. Ballmitnahme. Ein langweiliges Spiel sah man allerdings auf dem „alten“ Sportplatz in Sayda nicht.
Die Gäste gingen nach einer Flanke von links in der 21. Minute in Führung. Hier stimmte die Zuordnung in der SSV-Defensive nicht und der Gast schob den Ball ein. Im Gegenzug schlug der SSV zurück und konnte nach einem schönen Spielzug durch einen trockenen Abschluss von Leon Bley das 1:1 erzielen.
Im gesamten Spiel hatte die aufstrebende und aufstiegswillige Mannschaft aus Seifersdorf etwas mehr vom Spiel aber von den Torchancen war man gleichwertig. Die größten SSV-Chancen für einen weiteren Treffer vergaben Joshuas D. per Kopf und Georg K. per Flachschuss im 1 gegen 1.
Kurz vor dem Siegtreffer der Gäste durch den...
Lange war es auf Grund der Pandemie still um die Punktspiele im Kreisverband.
Auch wenn auf der KV-Fußball Mittelsachsen Homepage seit Oktober keine neue Zeile zu finden ist, wurden dem Verein nun die neuen Termine für die im Herbst ausgefallenen Punktspiele des SSV-Männerteams bekanntgegeben.

[UPDATE:] Am 22.2.2022 erreichte die Vereine auch die Info wie es in jeder Staffel des Kreisverbandes weitergeht.
Grundlegend wurden die damals geplanten Punktspiele Ende März bis Ende April ersatzlos gestrichen! Für den SSV Sayda und die Staffel 2 der Mittelsachsenklasse bedeutet das, dass die Spieltage 12 bis 16 entfallen. Ab Anfang Mai werden dann die Spieltage 17. bis 22., wie im Sommer 2021 geplant, ausgetragen. Die Saison wird laut Richtlinien dann ganz normal gewertet, das heißt Auf- bzw. Abstieg in den jeweiligen Spielklassen werden ausgespielt.
Um alle Teams auf den gleichen Stand zu bekommen, wird es im März und April vor allem „Nachholer“ der Punkt- und Pokalspiele geben. Für das SSV 1863 Sayda Männerteam sind das folgende Partien:  


- So. 03.04.2022 (11.Sp.) SSV Sayda vs. SV Lichtenberg II (15:00 Uhr)
- Sa. 09.04.2022 (10.Sp.) 1. FC. Post. Burkersdorf vs. SSV Sayda (15:00 Uhr)

Weitere angesetzte "Nachholer":
- So. 27.3...
Auf Grund der seit 08.11.2021 gültigen Corona Schutz Verordnung des Freistaates Sachsen hat der Vorstand des Kreisverbandes Fußball Mittelsachsen e.V. in seiner Sitzung am 09.11.2021, welche als Videokonferenz stattfand, folgenden Beschluss gefasst.

Der Spielbetrieb sämtlicher Herrenmannschaften, sämtlicher Frauenmannschaften sowie der Mannschaften der A- und B- Junioren wird mit sofortiger Wirkung unterbrochen. Die noch auszutragenden Spiele im Jahr 2021 werden abgesetzt. Spiele der C- bis F- Junioren Mannschaften können weiter stattfinden. Für Zuschauer gilt die Einhaltung der 2G-Regel, da die festgeschriebene Höchstzahl an Personen über 16 Jahren, welche nicht geimpft oder genesen sind, zehn nicht übersteigen darf. Die gastgebenden Vereine sind für die Einhaltung der aktuellen Corona Schutz Verordnung verantwortlich. Dieser Beschluss steht unter Vorbehalt sämtlicher zukünftiger Änderungen in der Corona Schutz Verordnung. Sollte im Freistaat Sachsen die Überlastungsstufe lt. Corona Schutz Verordnung erreicht werden, wird der Spielbetrieb in diesem Moment in allen Altersklassen unterbrochen.
Beim Spitzenteam SV Oberschöna unterlag der SSV 1863 Sayda mit 0:3 und bleibt im zweiten Spiel in Folge ohne Punkte.
 Wer eventuell erst nach der 35. Spielminute den relativ „lang gemähten“ Rasenplatz in Oberschöna aufgesucht hatte, hatte das Wichtigste schon verpasst.
Oberschöna hatte drei Mal genetzt und Sayda seine Großchancen vergeben – Spielstand 3:0!
Bereits in der zweiten Minute rutschte SSV Stürmer G. Kowalkowski ein Schuss aus aussichtsreicher Position über den Senkel und die Gastgeber schlossen ihren Gegenangriff zum 1:0 durch Friedrich ab. Sayda steckte nicht auf und blieb über die 90 Minuten gesehen immer dran. Nach einer Flanke setzte SSV-Kapitän Jo. Richter einen Kopfball an den Pfosten. Eine weitere dicke Chance hatte J. Tilch, der auf die „Reise“ geschickt wurde und etwa 35 Meter vorm Tor den Ball nicht am herauseilenden SVO-Schlussmann unterbringen konnte. Oberschöna machte es besser und traf in der 17. Spielminute mit ihrer nächsten Großchance zum 2:0. Puh, das war ein harter Tiefschlag für das Team um die Trainer Leichsenring/Schramm. Da Bange machen aber nicht gilt, versuchte es Sayda erneut und brach nach einer Passstafette in den Strafraum der Gastgeber ein. Oberschönas Schlussmann Lange konnte den Schuss...
Bestes Fußball-Herbstwetter hatten die 153 zahlenden Zuschauer am Sonntag in Sayda. Beim durchaus fairen Derby zwischen dem SSV Sayda und dem SV Mulda, konnte der Gast die reifere Spielweise an den Tag legen und verdient aber knapp mit 1:2 gewinnen. In der ersten Hälfte sah man ein ausgeglichenes Spiel, mit einem Großchancenverhältnis von 2:1 für die Gäste. Für Sayda vergab Joh. Richter eine Chancen und auf der anderen Seite rettete zweimal Sebastian Haas im SSV Tor.
Nach dem Pausentee konnte Mulda mehr zulegen und so kam die Führung des SSV Sayda in der 53. Spielminute etwas überraschend. Ein Freistoß in den Gästestrafraum wurde von M. Haas erfolgreich weitergeleitet und SSV Kapitän Johannes Richter köpfte den Ball ins Gästetor ein.
Von da an verlegte sich der SSV zu sehr auf das verteidigen des Führungstores. Mulda machte Druck und kam zu Torchancen. Die zwei größten Möglichkeiten prallten an die SSV Torlatte und wurde zum anderen von der Torlinie geschlagen. Den Rest fing zunächst SSV-Schlussmann S. Haas ab. In der 81. Minute war es aber dann doch soweit. Der eingewechselte D. Bellmann versenkte die Pille zum 1:1 Ausgleichtreffer. Bitter das der SSV sich erst selbst im Weg stand und dann ein Saydaer Spieler noch...
Am Tag der Deutschen Einheit war der SSV 1863 Sayda beim „Oktoberfest in Halsbrücke“ zu Gast.
Natürlich war man nicht im gut gefüllten Bierzelt aktiv, sondern auf dem angrenzenden Kunstrasenplatz. Die Gastgeber war am 7. Spieltag mit drei Siegen aus allen drei bisherigen Heimspielen der Favorit.
Sie legten auch gleich gut los und hatten nach wenigen Minuten die erste Strafraumszene. Sayda konnte sich nicht wie gehofft öfters vors „Thierbach-Gehäuse“ spielen, kam aber immer mal wieder zu Entlastungsangriffen. Erfahrungsgemäß lief der Ball beim VfB flüssiger über den Granulatplatz und die Saydaer Hintermannschaft musste viel Arbeit leisten. Drei Großchancen der Gastgeber, alle samt wurden am Tor vorbei geschossen, musste man aber trotzdem hinnehmen. Diese vergebenen Möglichkeiten des Saxonia-Teams war der Grundstein für den Saydaer Punktgewinn. Die dicksten Chancen für Sayda verzeichnete Jo. Richter, der einmal nur um Zentimeter frei im Strafraum den Ball verpasste und als zweites den Ball aus spitzen Winkel an die Torlatte schoss - Pech.
Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Teams dann, Schiri Neukirchner aus Flöha pfiff sehr kleinlich und ließ so nie Härte aufkommen. Die dickste Chance der Gastgeber entschärfte Hannes...
Freudige Gesichter gab es im Bergstadtstadion in Sayda nach dem Heimsieg am 6.Sp. gegen den Zuger SV.
Mit dem knappsten aller Ergebnisse, einem 1:0 durch Julius Richter, konnte Sayda eine kämpferisch starke Leistung aufbieten.
Der Zuger SV war über die 90 Minuten nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft aber sie erzielten eben keinen Treffer. Sayda machte das besser und ging nach 30. Minuten verdient in Führung. L. Porstmann hatte einen Freistoß an beide Innenpfosten gesetzt und so konnte Julius Richter erfolgreich zum Siegtreffer abstauben. Danach sahen die 65 Zuschauer ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Zug hatte durchaus mit drei großen Möglichkeiten die Chance auf den Ausgleich. Auch S. Haas im SSV-Kasten bot wieder eine gute Vorstellung und holte u.a. in Hälfte eins einen Schuss aus dem Dreiangel. Sayda konnte aber selbst auch Torgefahr erzielen und vergab oft zu leichtsinnig die Szenen in der gegnerischen Hälfte. Abschlüsse von J. Dietz, G. Kowalkowski und L. Porstmann blieben sichere Beute des Gästetormanns. Die größte Chance für die Bergstädter vergab der SSV-Kapitän Jo. Richter mit einem Pfostenschuss. In den Schlussminuten verlegte sich Sayda aufs Kontern und Zug warf alles nach vorne. Großchancen gab es dann...

Am 5. Spieltag der Mittelsachsenklasse war der SSV 1863 Sayda e.V. beim SV 1892 Marbach zu Gast. Sayda übernahm sofort die Spielführung und wollte zeigen, dass sie heute mit dem ersten Dreier der Saison an der Reihe sind.
Bereits die zweite gute SSV-Möglichkeit des Spiels nutzte Anton Schlesinger für seinen ersten Treffer im Männerbereich. Er war zu vor von C. Schlegel angespielt wurden und hatte im kurzen Eck den Ball untergebracht - 0:1.
Marbach spielerisch eingeschränkt, versuchte es oft aus der Ferne. Eine Schäffer-“Granate“ entschärfte SSV-Schlussmann Sebastian Haas sehenswert. Kurz danach aber wieder Sayda mit einem schönen durchgespielten Angriff. Am Ende dieser Aktion spielte R. Einert auf A. Schlesinger und dieser zurück zum SSV-Torjäger und „Rafi“ mussten den Ball freistehend nur noch über die Linie drücken -0:2. Danach etwas Leerlauf im Spiel aber Sayda blieb nach Schüssen und Freistößen von M. Haas und L. Porstmann gefährlich. Eine kleine Vorentscheidung dann in der 37. Spielminute. L. Porstmann wurde am „16er“ angespielt und „brannte“ dem SVM Schlussmann einen Schuss auf den Bauch, den zurückspringenden Ball nahm Max Wanke direkt und erzielte aus 14 Metern das 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach den

...
Am 4. Spieltag der Mittelsachsenklasse 2021/22 erlebten die 50 standhaften Zuschauer einen verregneten Samstag. Der SSV 1863 Sayda hatte bei Dauerregen den SV Einheit Bräunsdorf zu Gast. Die Gäste mit noch 0 Punkten aus drei Spielen angereist, bewiesen sofort, dass sie nicht in die unteren Regionen der Tabelle gehören. Sayda hingegen konnte in den ersten 45. Minuten kaum überzeugen und sich glücklich schätzen, dass sie zur Pause nur mit 0:1 zurücklagen.
Unmotiviert wirkend und im Spielaufbau zu behäbig agierend, wurden sie von Bräunsdorf in die eigene Hälfte gedrückt. Vier hochkarätige Chancen des SVB überstand der SSV nur mit Glück (u.a. Lattenkreuz nach einer Ecke) und einem gut aufgelegten H. Drechsel im SSV Tor.
In der 40. Minute konnte Bräunsdorf durch seinen Neuzugang T. Stein dann „endlich“ in Führung gehen - 0:1. Die einzige richtige Torchance für Sayda vergab L. Porstmann mit einem Fernschuss als er am zweiten Neuzugang der Gäste, Tormann Radzynski scheiterte.
 Nach dem Seitenwechsel gestaltete Sayda das Spiel nun deutlich offener, die größte Chance hatten aber zunächst wieder die Gäste am „langen“ Pfosten. Nach einem Spielzug über die linke Bräunsdorfer-Angriffsseite, verschätzte sich in der 54. Spielminute ein...
Am Bergfestsonntag hatte der SSV 1863 Sayda I den Tabellenzweiten von der LSV Großhartmannsdorf zu Gast.
Zu einer ungewöhnlichen Anstoßzeit von 13:00 Uhr hatten die beiden Teams aber bestes Fußballwetter. Nachdem es Tagelang sehr viel geregnet hatte, fand man zwar einen sehr tiefen Bergstadtstadionrasen vor, sowohl die Gäste als auch der SSV empfanden ihn aber als sehr gut bespielbar. Sayda legte los wie die Feuerwehr und hatte nach Pass von G. Kowalkowski auf M. Haas gleich die dickste Chance im Spiel. Marcel scheiterte im 1 gegen 1 aber am LSV-Tormann Eberlein, der grandios parierte.
Es war klar, dass der Staffelfavorit aus Großhartmannsdorf das Spiel übernehmen würde. Sayda verteidigte über weite Strecken klug und warf wie in der Kabine gefordert alles rein. In der 15. Spielminute unterlief dem SSV-Mittelfeld aber ein Abspielfehler, den der LSV-Spieler Reimann eiskalt zum 0:1 nutzte. Die beiden Teams neutralisierten sich bis zur Pause und hatten jeweils eine weitere Torchance. Die von den Gästen war dabei aber die Größte Möglichkeit. Ein kluger Pass in die Schnittstelle der SSV Abwehr ermöglichte erneut Reimann die Chance das Ergebnis zu erhöhen. Diesmal blieb aber Hannes Drechsel im SSV-Tor der Sieger des Duells.
Nach dem...
Zum zweiten Spieltag der noch sehr jungen neuen Saison holte der SSV 1863 Sayda gegen die SG Dittmannsdorfden ersten Punkt.
Beide Teams konnten sich speziell in der 1. Hälfte kaum Torchancen herausspielen und die Trikots der beiden Torleute blieben so gut wie sauber. Dittmannsdorf spielte die feinere Klinge und wirkte so leicht im Übergewicht. Sayda stellte sich mit Kampf und Leidenschaft dagegen, machte im Spielaufbau aber zu leichte Fehler.
Nach dem Seitenwechsel, den die 60 Zuschauer wie das gesamte Spiel noch ohne den drohenden Regen erlebten, begann die 2. Hälfte mit einem Rückschlag für den SSV. Nach einer schnellen Kombination in der 46. Minute schob Neubert aus 11 Metern zum 1:0 für den Gast ein. Sayda wollte das erste Heimspiel natürlich nicht verlieren und hatte in der 2. Hälfte eine leichte aber gute Druckphase. Am Ende sprang der nicht unverdiente Ausgleich zum 1 zu 1 heraus.
G. Kowalkoski und L. Porstmann waren in der 73. Spielminute die Vorbereiter für das erste Saisontor von Rafael Einert. Der stand in der Mitte des Strafraums frei und schob unter einigen Schwierigkeiten zum umjubelten 1:1 ein. In Folge dessen hatten beide Teams noch zwei Chancen auf einen Siegtreffer aber u.a. blieben nun die Torhüter stets...
 Nach sehr langen 9½ Monaten reiste der SSV Saydazum Saisonstart zum  Kreisoberligaabsteiger Siebenlehner SV.
Kurz um, die Gastgeber konnten am Ende der Favoritenrolle gerecht werden und verdient 4:2 gewinnen.
Sayda lag zur Halbzeit nicht unverdient 0:2 zurück und wachte zu spät auf. Zwei frühe Wechsel bzw. auch zwei Verletzungen brachten Sayda durchaus auch aus dem Tritt. Als es bereits 3:0 für die Gastgeber hieß, verkürzten der SSV Kapitän Johannes Richter zum 3:1 und Marcel Haas zum 3:2 und ließen dem langen Thymian im Siebenlehner-Tor keine Chance.
Um so bitterer war es, das erneut der beste Spieler bei den Gastgebern, T. Adam per „Sonntagstraumtor“ den 4:2 Endstand herstellte. Mit S. Haas und L. Bley sowie R. Trinks gaben drei Spieler ihr Pflichtspieldebüt im SSV-Team.

Das TIPPSPIEL geht wieder los! -> Tippspieler hier gehts lang....



Hier klicken für Spielstatistik 01. Sp. Siebenlehn - Sayda 4:2 (2:0)


Aufstellung SSV 1863 Sayda:
Haas S., Haas M., Wanke M., Richter R. (35.Schlegel C.), Richter Joh.[K] (69. Bley L.), Pflugbeil R. (33.Richter Ju.), Dornbusch P., Bosch S., Kowalkowski G., Tilch J. (64. Trinks R.)

Aufstellung Heim:
Thymian, Fiedler, Lantzsch, Vogel,

...
Im letzten Testspiel der Vorbereitung auf die in der kommenden Woche startende Saison 2021/22, konnte der SSV 1863 Sayda gegen den SV Heidersdorf ein 1 zu 1 erzielen.
Der SSV hatte über die 90. Minuten gesehen etwas mehr vom Spiel und scheiterte das ein oder andere Mal am entscheidenden Pass oder mit Großchancen von L. Porstmann, Joshua D., und Max W. am Gästekeeper.
Auch D. Härtwig in seinem ersten Spiel seit 9 Monaten vergab in der 85 Minuten den Siegtreffer nach Eingabe von links. Selber Spieler war es, der in der 80. Spielminute den SSV mit einem Schuss aus 10 Metern mit 1:0 in Führung gebracht hatte.

Nachdem Sayda das angesprochene zweite Tor verpasste, konnte Heidersdorf nach einem Konter zum 1 zu 1 ausgleichen. Eine Großchance der Gäste Anfang der zweiten Halbzeit konnte der SSV Keeper H. Drechsel sehenswert zu Nichte machen.
Beide Betreuerteams und auch die 40 Zuschauer sahen kein hochklassiges aber munteres Spielchen.
Während das angekündigte Gewitter das Bergstadtstadion am Sonntagnachmittag nur knapp „links“ liegen ließ, konnte der SSV 1863 Sayda gegen den Hetzdorfer SV die volle 90 Minuten testen.
In einem Match bei dem der SSV mehr vom Spiel hatte, gingen die Gäste bereits in der 1. Minute durch Biber in Führung. Sayda klärt zu kurz und die Zuordnung stimmte noch nicht und da lag der Ball schon im H. Drechsel Tor 0:1.
Sayda brauchte aber nur wenige Minuten um sich zu schütteln und eigene Torgefahr auszuüben. Nachdem zwei SSV-Angriff nicht verwertet werden konnten, bzw. vom HSV geklärt wurden, wurde R. Einert im Strafraum gelegt und Schiri Britsche pfiff berechtig Elfmeter. Joshua Dietz übernahm den Ball und verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Nur fünf Minuten später konnte Sebastian Hass lang geschickt werden und seine Eingabe wurde von einem Hetzdorfer Spieler in Stürmermanier als Eigentor verwertet – 2:1. Die Gäste blieben auch gefährlich, konnten aber weniger Torgefahr erzielen als sie vielleicht gehofft hatten. Sayda machte nach einer Flanke von M. Hass in der 40. Spielminute den nächsten Treffer. Rafael Einert köpfte die sehr gute Flanke zum 3:1 ins Tor.
Nach der kurzen Halbzeitpause und immer die „Angst“ vor dem Gewitter im Rücken, passierte...

Hier gehts zum Tippspiel

Archiv Zufallsbild

DSC00780
Impressionen aus 21 Jahren www.ssvsayda.de

Sei dabei!