Frühere Saisons hier:
Anmeldung



Besucherzähler
Statistiken
Benutzer : 66
Beiträge : 140
Weblinks : 21
Seitenaufrufe : 281613

Das letzte Spiel der Hinrunde 2014/15 war für das SSV Sayda-Team kein Schönes. Beim Gastgeber und neuen dritten der Tabelle TuS Großschirma, konnte das Team nie richtig Fuß fassen.
Bereits nach wenigen Minuten hatte man Glück das der Großschirmaerstürmer frei durchlaufend den Ball nicht im Tor unterbrachte. Nur zwei Minuten später erzielte Lantzsch aus dem Strafraumgewühl mit einem verdeckten Schuss die 1:0 Führung.
Sayda kam in Folge etwas besser ins Spiel und versuchte Druck zu erzeugen. J. Einert hatte nach  20 Spielminuten Pech als sein Schuss von der Strafraumgrenze nur an die Latte klatschte. Großschirma spielt gewohnt ballsicher und hart am Mann und beeindruckte dadurch die Gäste. Hier muss man aber auch sagen, dass der Schiri sehr großzügig in der Regelauslegung agierte und vielleicht zu viel laufen lies. Beide Teams hatten nach Flanken jeweils noch eine gute Möglichkeit, wobei dem SSV-Mittelfeldspieler R. Kotte nur wenige Zentimeter in der Körpergröße fehlten um einzuköpfen.
Nach der Pause wurde das Gästespiel nicht viel besser und die Großschirmaer ließen sehr wenig zu. Nachdem eine Großschirmaerdoppelchance nicht genutzt wurde, kam doch das vorentscheidende 2:0. Ein TuS-Einwurf  wurde von einem SSV-Spieler ungewollt per Kopf zu Scheidhauer verlängert, der mit einem ordentlichen Pfund, unhaltbar für S. Hillig im SSV-Tor, zum 2:0 traf.
Nur wenige Zeigerdrehungen später pfiff Schiri Zill ein „Trikothalten“ und zeigte auf den Strafstoßpunkt. TuS-Spielmacher Karru lies sich diese Chance nicht nehmen und traf zur 3:0 Entscheidung. Sayda bemühte sich weiter um den Ehrentreffer hatte aber bis auf drei Fernschüsse, zweimal R. Sandig und einmal J. Einert, keine nennenswerten Strafraumszenen. Erneut Karru erzielte mit dem 4:0 (83.), nach schlechter Verteidigungsarbeit des SSV aus 15 Metern das 4:0.
Der SSV Sayda hatte mit seinem besten Angriff der zweiten Halbzeit noch die Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Beim Schuss von S. Bosch wehrte der TuS-Schlussmann den Ball aber an den Pfosten ab und konnte mit etwas Glück den Ball aufnehmen.
Am Ende kann das Schramm-Team nach 11 Spielen auf eine positive Hinrunde zurückschauen. Diese Niederlage haut das Team nicht um und es gibt ja in diesem Jahr noch zwei weitere Spiele um zu punkten.

Im Spitzenspiel der 2. Kreisklasse Staffel 3 geht der Favorit und Aufstiegskandidat Nr. 1, der Hohenfichtener SV verdient als Sieger vom Platz.
Die Hausherren zeigten über die 90 Minuten gesehen zwar keine besondere Leistung, erzielten aber in den entscheidenden Situationen mit ihrer individuellen Klasse die Tore. Bereits zu Beginn hatte die Spielgemeinschaft Clausnitz/Sayda II Glück das der HoSV sich im Strafraum den Ball einmal zu viel zuspielte und dem Abschluss nicht fand.  In der 15. Spielminute dann die größte Chance für unser Team. M. Schurig hatte sich über die linke Seite durchgesetzt und auf P. Dornbusch an den Elfmeterpunkt gepasst. Letzterer schloss überhastet ab und verzog freistehend aus 11 Metern. Fast im Gegenzug die Führung für Hohenfichte. Einen geschenkten Freistoß im Mittelfeld konnte der Beste HoSV-Spieler Neubert gekonnt annehmen und abschließen - 1:0. Clausnitz/Sayda zeigte sich nicht groß geschockt und hatte zwei weitere Tormöglichkeiten. Erst vergab P. Dornbusch mit einem Schuss, den der Tormann parierte und dann wurde R. Pflugbeil geschickt aber wieder war Nötzel im Kasten eher am Ball und klärte mit viel Risiko die Situation für sein Team. In diese Phase schlich sich dann bei unserem Team im Umkehrspiel zwei grobe Abwehrfehler ein und der Toptorjäger der Liga, Eduard Sabot verwandelte aus 8 Metern zum 2:0.
Auch jetzt war hier der Keks noch nicht gegessen, denn die Gäste bäumten sich noch einmal auf und kamen noch vor der Pause zu zwei weiteren Chancen im Strafraum. Wieder blieb der lange T. Nötzel mit seinen Händen am Ball der Sieger.
Aus der Pause heraus spielte der Tabellenführer aus einer gesicherten Abwehr heraus und lies nur noch wenig zu. Selber konnten sie einige Male bis zum Strafraum sehenswert kombinieren aber beim Abschluss musste der SpG-Tormann P. Wolf nur zweimal eingreifen. So lumperte das Spiel vor sich hin und es wurde sich von beiden Teams auf den überforderten Schiri „eingeschossen“.
In der 80. Spielminute krönte der HoSV-Spieler Neubert seine Leistung mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern - 3:0.
Glücklicherweise kam es bis zum Schlusspfiff auf beiden Seiten zu keiner größeren Verletzung und so konnten sich die beiden Teams bei 4 Grad + und dauerhaftem Sonnenschein aufs duschen freuen. Die Gastgeber werden im Normalfall am Ende der Saison diese Klasse nach oben verlassen und die Spielgemeinschaft braucht sich über diese Niederlage keinen Kopf machen.
Schon nächste Woche gegen Zethau sind die Karten wieder etwas anders verteilt.

Weitere SSV-Begegnungen am Wochenende:

- E- Jugendteam ist in der Winterpause! (am ??.12.2014 Hallenturnier Kreismeistervorrunde in BED)
- Damenteam ist in der Winterpause!
- D- Jugendteam - SV Mulda 1 : 7 (1:1 Hz - Pokalachtelfinale) Tor: J. Dittrich
- B- Jugend - Zuger SV 3 : 1 (2:1) Tore: M. Wanke, J. Jablinski, M. Pieper
- Großharti/Eppendorf - B- Jugend 3 : 1 (Pokal 1. Runde bereits am 19.11.) Tor: M.Wanke (EF)
 

Wie auch in den vorangegangenen Jahren, hat der Webmaster die SSV-Teams zum lockeren Fototermin gebeten. Leider konnten nicht immer alle Spieler anwesend sein aber die meisten der Mädels und Jungs die im Spieljahr 2014/15 am Spielbetrieb beteiligt sind haben so vielleicht in 10-30 Jahren mal eine schöne Erinnerung.
Unter dem Link "Jugendteams 2014/15" findet ihr unter der jeweiligen Verlinkung der Altersklasse nicht nur das Gruppenbild sondern auch alle Ergebnisse, Ansetzungen, Torschützen und weitere Infos der Teams.



Hier gibts die Gruppenbilder aller Teams von vorn...

 

[BERICHT: P.W.]: Die letzten Spiele gegen den SV Weigamnnsdorf/Mü. I waren wenig erfolgreich, und so war man gespannt wie sich der SSV Sayda diesmal schlagen würde.
An dem moralischen Aufputschen der Gäste vor und während des Spieles konnte man ihre Zielstellung erahnen. Nach einem kurzen Abtasten versucht der SSV das Spiel zu bestimmen und hat auch über D. Hiekel, von Th. Kranke schön rechts freigespielt, die erste Möglichkeit (13.). Doch seine Eingabe findet keinen „Abnehmer“ in der Mitte. Kurz danach ist es Routinier  R. Kotte, der nach schönem Zuspiel von S. Bosch, sich an der Strafraumgrenze durchsetzt und überlegt ins lange linke Eck zum 1:0 vollendet. Eigentlich sollte die frühe Führung Selbstvertrauen bringen, aber davon war wenig zu spüren. Der SV  Wei.-Mü. immer energisch am Gegenspieler und sich gegenseitig puschend, störte den SSV beim Spielaufbau und so fanden die Bälle oft nicht den Mitspieler. Kapitän Ch. Schlegel´s Worte „ ..es war schwer zu spielen, denn sie waren sehr aggressiv am Mann ...“ unterstreichen das noch.
Die zweite Hälfte sah erst mal einen Disput zwischen Schiri Hofmann und Gäste-Trainer H. Kluge in Folge dessen der Trainer den Wechselbereich verlassen musste. Das Spiel-Niveau von der ersten Hälfte setzte sich fort, und bringt ein individueller Fehler in der Gästeabwehr den zweiten Treffer für den SSV. Bei einer Rückgabe zum Torwart zündet D. Hiekel den Turbo und sein Pressschlag landet glücklich im Kasten -2:0.
Doch die Gäste lassen nicht locker und nach schöner Kombination an der Strafraumgrenze ist es St. Bauer der Anschlusstreffer markiert- 2:1.
Nun wankt das Saydaer Schiff etwas und man befürchtet schon schlimmeres. Doch wieder ist es R. Kotte, der rechts den Gästekeeper austanzt und seine Flanke von der Grundlinie drückt D. Hiekel mit den Kopf zum 3:1 Endstand über die Linie.
Das Fazit von SSV-Coach G. Schramm: „.. es war nicht überragend, aber wir haben z.Z. einen Lauf…“


Im Sonntagsheimspiel der SpG. Clausnitz/Sayda II sah es lange nicht nach einem Happy End aus. Gegen die gut mitspielenden Gäste aus Weigmannsdorf/Lichtenberg tat sich das Team auf Grund von fehlendem Zweikampfverhalten, schlechtem Stellungsspiel und magerem Spielaufbau lange schwer. Die Gäste gingen in der 25. Spielminute nach einem langen Ball nicht unverdient mit 0:1 in Führung. Bis dahin hatte die Spielgemeinschaft zwar keinen Fußball gespielt aber wenigsten zwei dicke Torchancen gehabt. M. Schurig und auch H. Meyer scheiterten aus guten Positionen am Gästekeeper Butter.
Ab dem Gegentor ging aber dann bei den Sandig/Leichsenring Schützlingen fast nix mehr. Einfache Bälle die im Spielaufbau nicht ankamen sowie die Konzentration in der Defensivarbeit fehlten teilweise komplett.
In der Halbzeitpause wurden alle Fehler klar angesprochen und das Team schwor sich ein das Ding noch zu drehen. Die ersten 8 Minuten der zweiten Hälfte unterbot dann nochmal die Leistung aus Hälfte 1 die man eigentlich abstellen wollte. Hier hätte Weigmansdorf II/Lichtenberg III durchaus das 2:0 nach einer Strafraumbelagerung erzielen können.
Dosenöffner und Wendepunkt in der Partie war der 1:1 Ausgleich in der 52. Minute von Markus Schurig. Nun war das Selbstvertrauen im Team zurück und es ging wieder nach vorn. Mit etwas Windunterstützung, den die Gäste in Hälfte eins ebenfalls clever nutzten, war es jetzt leichter in den gegnerischen Strafraum zu gelangen. Genau 10 Minuten nach dem Ausgleich köpfte Heiko Meyer eine S. Lippmann Ecke unter die Latte und zur schmeichelhaften Führung ein.
In Folge dieser Aktion erspielte man sich dann das Übergewicht und die bessere Zweikampfquote und legte durch den kurz zuvor eingewechselten Joker Daniel Müller nach. L. Richter lies im Strafraum clever den Ball durch und Daniel Müller schob durch die Beine des hier chancenlosen Schlussmann zur Vorentscheidung ein - 3:1.
In dieser Phase der Partie haderten beide Teams mit der entscheidungsstärke des Schiedsrichters, was aber eigentlich nichts mit dem Ausgang der Partie zu tun hatte. Den 4:1 Endstand konnten die Zuschauer dann nach einem sehenswerten Abschlag von SpG Tormann B. Schurig erleben. Stephan Morgenstern war über die aufgerückte Gästeabwehr über 30 Meter durchgestartet und legte den Ball am Tormann vorbei ins Eck zum 4:1 Endstand..

Weitere SSV-Begegnungen am Wochenende:

- E- Jugendteam - SpG Großwaltersd./Lipp 5 : 2 (2:0) Tore: 3x Bruno F., 2x Lucca S.
- D- Jugendteam - SpG Bräunsd./Obersch. II 1 : 1 (0:0) Tor: Joshua D.
- Bobritzscher SV - B- Jugend 0 : 4 (0:2) Tore: Jonas J., Leon E., Benjamin R., Max. Wanke(EF)
- TSV Falkenau - Damenteam 2 : 2 (2:2) Tore: Mona M., Doreen S.
 

Dankeschön !!!


Die B-Jugend des SSV 1863 Sayda möchte sich bei der Abteilung Fußball des SSV 1863 Sayda e.V. für die Bereitstellung neuer Trainingsanzüge bedanken.
Einen Teil der Kosten für die Anzüge übernahm der SSV Abteilung Fußball, einen Teil trugen die Spieler selbst.
Somit können die B-Jugendspieler in ihrem neuen Outfit ähnlich dem der Herren eine gute Figur zum Training und ihren Fußballspielen machen.
Zu den hier sichtbaren roten Jacken gehören für die kälteren Tage noch schwarze Trainingshosen..

Sport frei !
Karsten Wunderlich
Mannschaftsleiter B-Jugend

Hier gibts das Gruppenbild etwas größer...

 

Nach einer Woche Pflichtspielpause kann der SSV 1863 Sayda nach zwei Niederlagen in den letzten Wochen, bei der SG Dittmannsdorf wieder einen Sieg eingefahren.
Mit 4:0 konnte das Schrammteam auch in dieser Höhe verdient gewinnen.
Dabei brauchte das Team (fast zu) viele Chancen um in Führung zu gehen. Der heutige SSV-Kapitän Christian Schlegel selbst, konnte nach 40 Minuten Spielzeit einen berechtigten Foulelfmeter sicher verwandeln -0:1. Bis dahin hatte Sayda bereits ein halbes Dutzend gute Chancen liegengelassen. D. Hiekel nach 5. und 35. Minuten und S. Bosch (7.Min) scheiterten dabei in sehr aussichtsreichen Situationen am SGD Tormann Herold. J. Einert hatte bei zwei Torschüssen zu wenig Zielwasser getrunken. Die größte Torchance ob lag allerdings dem SSV-Abwehrspieler R. Richter. Am 16 Meterraum wusste er vor lauter Gegenspielern nicht wohin mit dem Ball und in Folge dessen hob er ihn an die Lattenkante des Dittmannsdorfer Gehäuses. D. Hiekel reagierte zuerst, konnte aber das zurückspringende und schwer zu kontrollierende „Leder“ nicht entscheidend ins Tor drücken.
Nach dem bereits angesprochenen 0:1 durch C. Schlegel setzte Sayda energisch nach und erzielte nur drei Minuten später das schön herausgespielte 0:2. Nach Balleroberung von Christian wurde Sigmar auf die Reise geschickte und der linke SSV Stürmer blieb völlig uneigennützig und legte seinem Sturmpartner David Hiekel den Ball in den Lauf. Diesmal konnte SGD-Tormann Herold den Ball nicht mehr berühren und das 0:2 auch nicht verhindern.
In Hälfte zwei setzte Sayda sofort nach und konnte nach Pass von R. Kotte und einem überlegten Abschluss von Eric Birke (47.) das vorentscheidende 0:3 erzielen. Auf den Lorbeeren etwas ausruhend, schubste der SSV die SGD etwas besser ins Spiel. Bei den Gastgebern konnte an diesem Tag aber fast nur der lange J. Herrmann Torgefahr ausstrahlen. Er scheiterte mit einem Schuss aus der Drehung und einem Kopfball um je einem Meter an einem Treffer. In der Schlussphase als sich auch die beiden eingewechselten P. Wolf und R. Pflugbeil nahtlos in das SSV-Spiel eingefügt hatten, konnte das Ergebnis noch erhöht werden. Zuerst scheiterte aber E. Birke mit einem Drehschuss am Pfosten und so an seinem zweiten Tagestreffer. In der 89. Minute dann aber doch noch das 0:4. Eine Pflugbeilecke wurde vom heutigen Pechvogel Birke ans Lattenkreuz geköpft und im Nachsetzten köpfte Johannes Richter aus 3 Metern den Ball über die Linie.
Die Gastgeber hatten selbst noch zwei gute Strafraumszenen zum Ehrentreffer aber an diesem Tag hätten sie sicher noch eine Weile spielen können ohne zu treffen.


Die Spg. Clausnitz/Sayda II dreht nach 0:1 das Spiel und gewinnt gegen den SV Grün/Weiß Breitenau mit 1:2!
Dabei begann das Spiel der Gäste gegen den stark zu erwartenden Gegner sehr zäh. Die Grün/Weißen bestimmten das Spiel und gingen nach 11 Spielminuten durch einen direkt verwandelten Freistoß 1:0 in Führung.
Die SpG. steckte aber keines Falls auf, kämpfte und spielte sich auf dem tiefen Boden in Breitenau ins Match. K. Herklotz hatte nach 20 Minuten dann auch die dickste Chance, sein Kopfball landete aber 1 Meter neben dem Tor. Der Gastgeber hatte sein spielerisches Übergewicht längst eingebüßt und verwaltete den Vorsprung. In der 35. Minute hätten sie aus spitzem Winkel allerdings auf 2:0 erhöhen können aber der SVB-Stürmer schloss am kurzen Eck vorbei ab und spielte glücklicherweise nicht in die Mitte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiri Störl gab es erneut Ecke für den Gast. Der heutige Gästekapitän S. Lippmann zirkelte selbigen genau auf Kevin Herklotz der den Ball beherzt und unhaltbar per Kopf zum 1:1 Ausgleich eindrückte.
Nach dem Seitenwechsel schien für beide Mannschaften alles möglich zu sein. Es wurde etwas härter in den Zweikämpfen aber der Schiri hatte meistens alles im Griff und entschied mit viel Ruhe. Neben den gefährlichen Standards der Breitenauer hatte auch die SPG Clausnitz/Sayda II bei ruhenden Bällen viel Torgefahr. Nach einem erneuten Zuckerfreistoß von S. Lippmann köpfte diesmal Markus Schurig und scheiterte erst am SVB-Tormann, konnte aber selbst am schnellsten schalten und den Ball im Nachsetzten zur 1:2 Gästeführung über die Linie drücken. Nun galt es den knappen Vorsprung zu verteidigen. Die SpG. Abwehr stand über die 90 Minuten gesehen meist sehr gut und lies bis zur 75. Minute kaum Torchancen zu. Der immer wieder Lücken zulaufende und kämpferisch als Vorbild angehende J. Einert hatte in der Phase besonders viel zu tun. 
Erst als der Gastgeber mit der drohenden Niederlage im Rücken nochmal alles nach vorne warf, fing man etwas an zu „schwimmen“. Dabei konnte Breitenau nach einem weiten Einwurf, einer Ecke und einer Flanke aus dem Halbfeld jeweils den Ball abschließen aber nicht das Tor treffen. SpG-Tormann B. Schurig konnte sich in der 80. Minute auch noch mit einer Faustabwehr nach einem Freistoß auszeichnen.
Diese Phase überstand unser Team aber auch und konnte am Ende einen weiteren Dreier einfahren und den dritten Tabellenrang festigen.

Weitere SSV-Begegnungen am Wochenende:

- E- Jugendteam hat am Wochenende spielfrei...
- Erdmannsd./Aug./Leub - D- Jugendteam 1:3 (2:0) Tore: Jonas D., Sebastian H. und Eigentor
- VfB Halsbrücke - B- Jugend 8 : 2 (5:1) Tor: Max W. und N. Bork
- Damenteam hat am Wochenende spielfrei...
 

In der 2. Kreispokalrunde war am Sonntag auch für die SpG. Clausnitz/Sayda II Endstation.
Gegen das Spitzenteam aus der 1. Kreisklasse der SpG. Conradsorf/Halsbrücke II wehrte sich das Team zwar lange, konnte aber den abgefälschten Schuss in der 70. Minute nicht verhindern. Die Gäste waren über die 90 Spielminuten das bessere Team und vergaben vor allem in  den ersten 30 Minuten Chancen auf eine frühe Führung. Unser Team kämpfte sich nach mühevollem Beginn und gefühlten 50 Eckbällen gegen sich ins Match und setzte Nadelstiche. So köpfte M. Schurig nach 17 Minuten nach einem Eckball knapp am Tor vorbei. Die Gäste versuchten es häufig aus der zweiten Reihe da die SpG. tief am 16er Stand. S. Hillig im Tor konnte aber meist mühelos die Schüsse entschärfen. Ein Schuss der Gäste strich nach 20 Minuten nur knapp am Pfosten vorbei und hätte wohl auch SW. Hillig Mühe gemacht. Nach dem Seitenwechsel fast die Führung für die Gastgeber. Der gerade eingewechselte S. Morgenstern tauchte allein vorm Gästekeeper Schwarz auf und spielte den Ball nur 1 Meter am Tor vorbei. Conradsdorf hatte auf der anderen Seite vor allem nach einem Fernschuss der am „Angel“ vorbeistrich und nach einem Schuss der frei im Strafraum abgegeben wurde ihre Chancen. In der 70. Minute dann die Erlösung für die Gäste. Nach einem Spielzug über die linke Angriffsseite zog ihr bester Spieler an diesem Tag aus 17 Metern ab und hatte etwas Glück das der Ball von einer SpG. Wade unhaltbar im Hilligkasten einschlug - 0:1.
Clausnitz / Sayda II riskierte nun etwas mehr und hat demzufolge auch etwas mehr Spielanteile. So richtige Druckphasen konnten aber nicht erkämpft werden. M. Schurig und J. Winkler konnten über die linke Seite Torgefahr erzielen. S. Lippmann setzte einen Freistoß auf die Lattenoberkante und in der letzten Minute standen sich Einert und Morgenstern im 16er gegenseitig im Wege und konnten so freistehend nicht die gute Chance nutzen. Am Ende pfiff der gut leitende Schiri Kluge aus Weigmannsdorf bei herrlichem Herbstwetter ein 0:1 Gästesieg ab.
KREISLIGA SÜD ERGEBISDIENST: Hetzdorfer SV - LSV Großhartmannsdorf 0 : 0 (Nachholer 3. Sp.)

Hier gibts die Spielstatistik des Pokalmatches.....

 
Weitere SSV-Begegnungen am ersten Novemberwochenende:
- SpG Neuhausen/Deu. - E- Jugendteam 2 : 3 (2:2) Tore: 2x Bruno Fritzsche und J. Nebel
- Lichtenb/Bob/Burk - D- Jugendteam 0 : 8 (0:6) Tore: 2x Adrian Meinig, 2x Jonas Dittrich, Sebastian Haas, Julius Richter, Joshua Dietz, Martin Putzke
- B- Jugend - SpG Leubsdorf/Erd-A. 1 : 3 (1:3) Tor: ?
kurz notiert:
Die B- Jugend konnte sich
in diesem Match spielerisch ein kleines Plus erarbeiten, hatte gegen den körperlich im Vorteil spielenden Gegner aus Leubsdorf aber zu wenig Torgefahr. War man mal nach Kombinationen im Strafraum angekommen, wurden auch die besten Chancen nicht genutzt. Die ersten 20 Spielminuten wurden dabei von der SSV-Defensive zu lasch und schläfrig agiert. Nachdem man im Vorwärtsgang eigentlich in Führung gehen hätte müssen, fing man sich im Gegenzug fast ohne Gegenwehr den 0:1 Rückstand ein. Das frühe 0:2 der Gäste war wenig später nicht unverdient. Nach dem 2:1 Anschlusstreffer keimte im  SSV-Team neue Hoffnung auf, die die Gäste mit einem erneuten langen Ball zum 3:1 aber begruben. Nach der Pause versuchte das Heimteam nochmal alles mögliche, erzielte aber kein weiteres Tor. Auch den Gästen versagten im Konterspiel bei besten Möglichkeiten die Nerven.  

-
Zuger SV - Damenteam (Zug nicht angetreten - vor. Wertung 0:2)
 
nächstes SSV Spiel:
Sa, 29. Nov 2014 14:00 Uhr
Kreisliga Süd Mittelsachsen 2014/15
Sayda
Sayda
: Burkersdorf
Burkersdorf
(Bergstadtstadion)
Saisonstatistik
Minitabelle Kreisliga
  Heim  GesamtAuswärts
  STP
Großhartma69:415
Oberschöna415:412
3 Sayda511:412
Großschirma411:310
Hetzdorf514:810
Burkersdorf59:107
Lichtenb. II514:116
Halsbrücke66:136
Weigmanns67:175
10 Voigtsdorf411:74
11 Dittmannsd.57:133
  STP
Großhartma1015:525
Oberschöna1027:922
Großschirma1021:1520
4 Sayda1023:1619
Burkersdorf1018:1617
Hetzdorf1023:2016
Weigmanns1012:2311
Lichtenb. II1026:229
Voigtsdorf1023:278
10 Dittmannsd.1012:276
11 Halsbrücke108:286
  STP
Oberschöna612:510
Großhartma46:110
Burkersdorf59:610
Großschirma610:1210
5 Sayda512:127
Weigmanns45:66
Hetzdorf59:126
Voigtsdorf612:204
Lichtenb. II512:113
10 Dittmannsd.55:143
11 Halsbrücke42:150
Tipp-Teilnehmer 14/15
Gesamt Spieltag
  Name P
1. Oberfriedebacher 59
2. zirni 56
3. Holzwurm 54
4. dorni 54
5. Insaydaer 54
6. bubbel 51
7. Ronaldinho 47
8. rosijosa 47
9. Zswen 47
10. winkler 47
  Name P
1. Ronaldinho 6
Oberfriedebacher 6
3. Finsch 6
4. zirni 5
5. bubbel 5
6. Zswen 4
Sit 4
8. WalleX 4
Mulde 4
stille Beobachterin 4
MS - Ergebnisse 14/15
Unsere Partner
100 Jahre Fußball 2011
Vereinssouvenirs
SSV Bilderdatenbank
Unser Webhoster