Frühere Saisons hier:
Anmeldung



Besucherzähler
Statistiken
Benutzer : 72
Beiträge : 131
Weblinks : 21
Seitenaufrufe : 307268

In der Winterpause konntet Ihr an einer Umfrage auf unserer Homepage zum Thema Futsal teilnehmen.
Die Ergebnisse dieser nicht repräsentativen Umfrage und einige weitere Informationen zum Futsal im Kreis Mittelsachsen möchten wir Euch nun vorstellen:
Bei der kleinen Umfrage haben im Zeitraum vom 05. Februar bis 10. April insgesamt 89 Besucher ihre Stimme abgegeben. Genau gefragt wurde, wie ihr FUTSAL als offiziellen Hallensport des Fußballs findet.
Das Ergebnis zeigt,...

Hier gehts zum Ergebnis der Umfrage...

 

Der SSV 1863 Sayda kommt beim Tabellenführer LSV Großhartmannsdorf I mit 0:4 unter die Räder. Das Ergebnis ist dabei deutlicher als der Spielverlauf. Die Gastgeber vom LSV I gewinnen gegen eine stark ersatzgeschwächte SSV-Mannschaft aber verdient. Insgesamt erzielen die Gastgeber drei der vier Tore aus Standards, bei denen der Schiri mit beteiligt war.
Der SSV selbst war im Angriffsspiel zu harmlos. Lediglich D. Hiekel hatte Torgefahr ohne aber einen Treffer, der sicher verdient gewesen wäre, zu erzielen. Nun heißt es sammeln und gegen die Rückrundenüberraschungsmannschaft Dittmannsdorf im Heimspiel am 30.5. etwas in Sayda zu behalten.
Coach G. Schramm nach dem Match:
"Die Gastgeber waren gegen unsere geschwächte Mannschaft schon robuster und durchschlagskräftiger. Mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichters konnten wir nicht zufrieden sein. Die Jungs die da waren haben vieles versucht, es geht weiter!"


Das Spiel LSV Großhartmannsdorf II - SpG. Clausnitz/ Sayda II endet 1:2.
Die SpG. Clausnitz/Sayda II kommt beim Auswärtsspiel in Großhartmannsdorf zu weiteren drei Punkten. Dabei begann es für das Sandig/Leichsenring-Team sehr gut. M. Schurig konnte zwei Tore in den ersten 20 Minuten erzielen.
Nach dem Seitenwechsel und zwei Auswechslungen mußte das SpG-Team noch um den Sieg hart kämpfen. Ein Fehlabspiel in der Hintermannschaft ermöglichte dem Gastgeber den 1:2 Anschlußtreffer. „Der Sieg war nicht unverdient“, verriet Trainer Sandig nach dem Match, "wenn wir auch bis zur letzten Sekunde darum kämpfen mussten".


Weitere SSV-Begegnungen am Wochenende:
- Niederlichtenau/Sachsb. - Damenteam 3 : 0
- B- Jugendteam - Großhartmannsd./E. 4 : 0 (2:0) [Dienstag Nachholer]
Kurz notiert: Im Nachholer bot unsere Mannschaft eine sehr gute Leistung. ERneut hatte das Team zahlreiche Grosschancen doch diesmal konnten sie vier davon auch nutzen. ERIC und MAX P. brachten ihr Team bis zur Halbzeit in Führung. HANNES D. konnte sogar noch einen Elfmeter parieren und so den zweiten "zu Null" Sieg der Saison sichern. JONAS J. Und MARCEL erzielten die Treffer drei und vier.

- E- Jugend - SpG. Neuhausen/Cäm. 9 : 1 (4:0) [Mittwoch Punktspiel]
kurz notiert: Zu ungewohnter Zeit besiegte die E-Jugend am Mittwochabend die SpG. Neuhausen/Deutschneudorf mit 9:1. Dabei erwiesen sich die Gäste als unangenehmer Gegner. Der Pausenstand von 4:0 beruhigte da etwas. Mit dem Sieg bleibt eine winzige Resthoffnung auf den Staffelsieg.  Die Tore erzielten 4x Bruno F., 4x Julian N., 1x Sarah D.
 

Im Punktspiel des SSV 1863 Sayda gegen den Hetzdorfer SV gab es am Sonntag zu ungewohnter Anstoßzeit für die Schrammschützlinge nichts zu holen. Auf Wunsch der Gäste war das Spiel auf 13:00 Uhr angesetzt, bis auf den Schiri waren auch alle pünktlich da. Mit 45 Minuten Verspätung legte der Hetzdorfer SV los wie die Feuerwehr. Es stand bereits 0:2, da hatte vielleicht der ein oder andere Saydaer Spieler noch gar nicht den Ball berührt. Ein Schuss der zur Bogenlampe wurde (4.)  und eine Einzelaktion bescherte den Gästen ein Start nach Maß. Bitter das der SSV selbigen auch haben hätte können aber der im 16er freigespielte J. Winkler vergab die große Chance zur 1:0 Führung nach 45 Sekunden nur knapp. In Folge der ersten Halbzeit bestimmte fast nur Hetzdorf das Spiel und ging nach einem Eckballkopfball vom kleinsten Gästespieler und einem  SSV-Freitoßfehlabspiel mit 0:4 in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel wehrte bzw kämpfte das Saydaer Team zwar, entscheiden punkten konnten sie nicht. Es gab einige gute SSV-Angriffe und der 1:4 Anschlusstreffer war in der 57. Spielminute durchaus verdient. Jakob Winkler schloss aus 5 Metern ins Eck ab. Bis dahin musste allerdings D. Burkhardt im SSV Kasten in einer Aktion alles riskieren um das 0:5 zu verhindern. Sayda bemühte sich nun um Ergebniskosmetik aber ein Verteidigungsfehler auf der rechten Außenposition lies den Ball zu HSV-Spieler Heber kommen und der schloss sehenswert zum 1:5 ab. Das Spiel war nun gegessen und der SSV verlor auch etwas die Lust am Fußball. Der Schiedsrichter bot im übrigen an diesem Tag nicht die richtige Einstellung zu so einem Spiel und wurde mit der Dauer der Partie immer unberechenbarer. Das 1:6 durch einen Witzelfmetergeschenk lies sich „Raupe“ vom HSV nicht nehmen. In der Schlusssekunde erhöhten die Gäste noch auf 1:7 als ein weiter vom Wind unterstützte Abschlag vom Stürmer im Netz versenkt wurde. Sayda hatte durchaus Möglichkeiten weitere Tore zu erzielen, so z.b. durch Winkler, Hiekel, Härtwig, Drechsler aber der letzte Pass oder der Torabschluss blieben zu ungenau.
Das Spiel war sicherlich sehr bitter und sollte nun vom SSV-Team swchnell abgehakt werden. Die Gäste zeigten sich in Sayda als eingespielte und aufstiegswillige Truppe bei der in den nächsten Jahren einiges gehen könnte. 


Die Spielgemenschaft SV Clausnitz / SSV Sayda II hat an diesem 18. Spieltag wieder frei.
Wie jede Mannschaft der 2.Kreisklasse Staffel 3 hat auch  das Sandig/Leichsenringteam auf Grund der ungerade Zahl an Teams in der Liga zweimal pro Halbserie spielfrei.
Am nächsten Sonntag geht es dann in "Harti" wieder los...


Weitere SSV-Begegnungen am Wochenende:
- SpG. Brand-E./Langenau II - D- Jugendteam 0 : 4 (0:2) Tore: Sarah, Bruno, Martin, Jonas
- SV 90 Pfaffroda - SSV/TuS Alt-Herrenteam 2 : 0 (1:0) "25 Jahre SV 90"

- E- Jugend 3. Platz bei Kreiskinderjungendturnier in Sayda / - Hier Infos zum nachlesen...
- F- Jugendturnier (Kreiskinderjungendspiele in Sayda) - Hier Infos zum nachlesen...
- Hier sind die Bilder vom Turniertag ONLINE !!!

- Das B- Jugendspiel gegen den Bobritzscher SV wurde wegen eines BSV-Todesfall abgesagt
- Das Damenspiel gegen SV Reichenbrand wurde wegen eines BSV-Todesfall abgesagt
 

Auch im dritten Punktspiel nach der Winterpause gelingt dem SSV Sayda I erneut kein Befreiungsschlag. Beim Tabellen 12 Halsbrücke bot das Team in Hälfte eins, nach einigen Umstellungen im Team, eine sehr schlechte Halbzeit.
Einsatzwille, Körpersprache und Selbstbewusstsein war auf dem Kunstrasen nicht vorhanden. Der Gastgebende VfB hingegen bot vor 9 eigenen Zuschauern eine ansehnliche Starthalbestunde. Spielerisch überlegen, scheiterten sie oft nur am letzten Pass oder an einem SSV-Abwehrbein. Torchancen blieben auf beiden Seiten aber Mangelware. Einmal D. Burkhart im SSV-Tor und ein knapper Schuss über den SSV-Kasten waren die Höhepunkte.
Bei Sayda wurde es aufregend als D. Hiekel aufs Tor zulaufend der Vorteil genommen wurde und M. Schurig, bei seinem ersten Einsatz für den SSV Sayda, aus guten Position den Ball übers Tor jagte.
In der 40. Minute dann doch das 1:0 für Halsbrücke. Nach einem Eckball der lange in der Luft stand, fühlte sich für den VfB Spieler Liebscher (Zuteilung?) keiner verantwortlich und der Spieler mit der Rückennummer 10 konnte den Ball in die Maschen „schweißen“.
Nach dem Seitenwechsel biss sich das SSV-Team besser in die Partie. Alle Dinge die Man(n) zum gewinnen bzw. Tore schießen brauch, wurden nun gezeigt. Es wurde keine Risenpartie der Schrammschützlinge aber man hatte die Möglichkeiten auf den Ausgleich. So in der 53. Spielminute als M. Schurig durchstartete, R. Richter über rechts bediente und dieser den freistehenden C. Drechlser am Fünfmeterraum anspielte. Die 15 Saydaer Zuschauer hatten schon zum Jubelschrei angesetzt aber hast du „Scheisse“ am Schuhe dann hast du „Scheissse“ am Schuh und Christian legte den Ball knapp neben das Tor. (Kofphoch Brain - 's wird wieder!)
Auch M. Herkommer hatte die Ausgleichschance als er von einem Mitspieler auf die Reise in Richtung „Thierbach-Kasten“ geschickt wurde und an selbigen aus 16 Metern scheiterte. Die Gastgeber verwalteten nun den Vorsprung und hatten ebenfalls Chancen auf die Entscheidung. Ein flacher 18 Meter Freistoß wurde von Daniel B. zur Ecke geklärt und die letzte Schlafwageneinlage des SSV-Teams des Spiels landete als Abschluss an der Torlatte (Glück gehabt).
Nach zwei weiteren verletzungsbedingten SSV-Wechseln bemühte sich das Schrammteam nochmal um den Ausgleich. Mit aller Macht und Brechstange konnte an diesem Tag vorallem durch Ungenauigkeit aber kein Treffer mehr erzielt werden.
Als Schiri Pomp in der 88. Minute nach zweimal Handspiel in 2 Sekunden des VfB-Spielers auf Strafstoß entschied, schien endgültig ein Punkt in Reichweite zu sein. C. Schlegel konnte die Möglichkeit an diesem verkorksten Nachmittag allerdings nicht nutzen und D. Thierbach im VfB-Tor berühmt schießen. Joh. Richter‘s Gewaltnachschuss zischte anschließend 30 Zentimeter über das VfB-Gehäuse.
Nur wenig später war Schluss und das Saxoniateam behielt auf Grund der guten 1. Halbzeit nicht zu Unrecht die Punkte in Halsbrücke.


Die Spielgemenschaft SV Clausnitz / SSV Sayda II hat an diesem kommenden Feiertag kein Match zu bestreiten.
Wie jede Mannschaft der 2.Kreisklasse Staffel 3 hat auch  das Sandig/Leichsenringteam auf Grund der ungerade Zahl an Teams in der Liga zweimal pro Halbserie spielfrei.
Auch nächste Woche sind sie spielfrei…


Weitere SSV-Begegnungen am Wochenende:
- SV Eppendorf II - E- Jugendteam 2 : 8 (1:3)
- D- Jugendteam - SV Clausnitz 3 : 3 (1:2) Tore: 2x J. Dittrich, J. Richter
kurz notiert: Im Nachholespitzenspiel der D-Jugend Kreisklasse Süd teilten der SV Clausnitz und der SSV Sayda am Donnerstagabend die Punkte. Auf die frühe Führung des SVC antworte der SSV mit Dauerdruck. Mitte der ersten Halbzeit wurde das dann mit dem Treffer zum 1:1 (Jonas D.) belohnt. Die Gäste zeigten sich nicht nervös und nutzten ihre körperlichen Vorteil clever aus. Nach dem erneuten Führungstreffer von Clausnitz wurden die Seiten gewechselt.
Aus der Pause heraus spielte sich das Geschehen oft im Mittelfeld ab. Clausnitz war in dieser Phase effektiver und hatte Torchancen, Sayda blieb oft in der SV Abwehr hängen. Nach einem Freistoß nutzte ein Clausnitzer Mädchen per Kopfball die Chance zur 1:3 Führung. Die Spieler des Richter/Sandig-Teams gaben aber zu keinem Zeitpunkt auf und versuchten das fast Unmögliche. Ihr Tormann Philipp hielt sie mit Paraden im Match. Ein Kopfball von Julius R. brachte 6 Minuten vor dem Ende den 2:3 Anschlusstreffer. Mit der letzten Kraft versenkte Jonas D. einen weiteren SSV-Angriff zum gerechten 3:3 Ausgleichstreffer.

- Das SSV/TuS Alt-Herrenteam hat kein Spiel...
- Das B- Jugendteam hat kein Spiel...
- Das Damenteam hat kein Spiel...
 

Als der Ball in der 93. Spielminute im Dreiangel des SSV-Tors einschlug, sanken die SSV-Spieler zu Boden und der Gast aus Voigtsdorf freute sich über einen späten und glücklichen Punktgewinn - 1:1. Ähnlich wie im Hinspiel als Sayda in der Schlusssekunde den Ausgleichstreffer machte, hätte auch diesmal das Heimteam den Sieg etwas mehr verdient gehabt.
Über 90 Minuten gesehen hatte Sayda mehr vom Spiel und die besseren Torchancen. So rette Neuber im Gästekasten gegen den enteilten D. Hiekel (15.) mit Fußabwehr und bei einem Kopfball von J. Richter (17.) sehenswert. Auf der Gegenseite parierte D. Burkhardt im SSV-Kasten zwei Schüsse souverän.  Als Schiri Büschel aus Dorfchemnitz zur Pause pfiff, hatten 80 zahlende Zuschauer kein besonderes Fußballspiel gesehen.
Nach dem Seitenwechsel konnte Voigtsdorf die ersten 10 Minuten mehr fürs Spiel tun ohne aber für Torgefahr zu sorgen. Sayda, die wie Voigtsdorf auch mindestens auf vier Stammkräfte verzichten mussten, riss danach das Spiel wieder mehr an sich. Der SSV wollte an diesem Tag den Sieg eher mitnehmen als die reagierenden Gäste.  So scheiterte man nach Schuss aus spitzen Winkle von D. Hiekel und einem Kopfballversuch von D. Härtwig an der Führung. R. Wolf vom Gast lies einen Freistoß von der Strafraumgrenze über das Bergstadttor zischen.
In der 75. Spielminute erzielte SSV-Stürmer David Hiekel sein siebtes Saisontor und brachte seine Farben vor 115 anwesenden Personen in Führung. Nun musste Voigtsdorf mehr fürs Spiel tun und das schuf Raum für SSV-Spielzüge. In dieser Phase verpasste das Schrammteam den Sack zu schließen. Voigtsdorf hatte in der 81. Minute riesen „Dusel“, dass TuS-Tormann Neuber nach Foulspiel an der Strafraumgrenze an D. Härtwig als letzter Mann nicht vom Platz flog. 
In der 91. Spielminute verpasste R. Kotte die Entscheidung zu erzielen als er nach einem sehenswerten Sololauf und Eingabe von Siegmar Bosch bedient wurde. Am Ende kam es wie bereits am Anfang erzählt wurde. Ein langer TuS-Einwurf kam irgendwie zu R. Neumann und der Schuss wurde von einem SSV-Spieler noch leicht abgefälscht und schlug unhaltbar ins linke obere Dreiangel zum 1:1 ein.


Mit einem deutlichen 5:1 hat die SpG Clausnitz/SaydaII ihr Sonntagsspiel gegen Erdmannsdorf/Augustusburg/Dittmannsdorf/Witzschdorf II gewonnen.
Von Anfang an erzeugte unser Team ordentlich Druck auf das Gästetor. Drei eher harmlose Schüsse waren der Auftakt zum Dreier. Das erste Tor fiel nach Torabschlag von P. Sandig, den die Gäste unterschätzten und Markus Schurig dankbar zum 1:0 abschloss. Die Gäste ließen sich aber nicht schocken und kamen in der 18. Spielminute mit ihrer besten Spielaktion durch Dudek zum 1:1 Ausgleich. Danach bestimmte fast nur noch das Sandig/Leichsenring-Team das Spiel und stand sich oft selbst im Wege. 2 x M. Schurig, L. Richter, C. Drechsler und der sehr agile R. Pflugbeil scheiterten mit Riesenmöglichkeiten an der erneuten Führung. Bezeichnend für die Chancenverwertung der SpG. erzielten die Gäste in der 35. Minute per Eigentor die erneute Führung für unser Team – 2:1.
Nach der Pause blieb es das gleiche Bild, Clausnitz/Sayda II im Vorwärtsgang und die Gäste mit gelegentlichen Gegenstößen.  Das 3:1 durch einen Kopfballaufsetzer von Stürmer Lucas Richter entschied das Spiel. Von da an gaben sich die Gäste etwas auf. Nach einem berechtigten Elfmeterpfiff von Schiri Lamm aus Großhartmannsdorf verlor ein Gästespieler die Nerven und verabschiedete sich mit Schiedsrichterbeleidung und der fälligen roten Karte vom Platz. Philipp Dornbusch erzielte per Strafstoß wenig später das 4:1. Trotz Unterzahl bot Erdmannsdorf/A./D./W. II weiterhin drei Stürmer auf und wurde noch einmal ausgekontert. M. Schurig passte uneigennützig und freistehend auf Lucas Richter und der erzielte mit seinem zweiten Treffer des Tages den 5:1 Endstand.
Nun geht das Team Clausnitz/Sayda II in eine 14 tägige spielfrei Phase und versucht danach in den vier verbleibenden Spielen der Saison Rang 2 in der Tabelle zu verteidigen.

Weitere SSV-Begegnungen am Wochenende:
- SSV/TuS Alt-Herrenteam - SpVgg Zethau 4 : 1 Tore: 2x J. Hiekel, R. Zarschler, D. Prezewowsky
- E- Jugendteam - SV Mulda 7 : 3 (4:0) Tore: 2x Lucca,2x Sarah, 2x Bruno, Julian
- D- Jugendteam - Zuger SV 11 : 1 (4:1) Tore: 4xJonas,3xKim,3xJoshua,Sebastian
- B- Jugendteam - VfB Halsbrücke 1 : 3 (1:1) Tor: Jakob Gläßer
- VSG Marbach/Sch. - Damenteam 1 : 1 (1:1) Tor: Susanne Freisleben /
 

Im ersten Pflichtspiel 2015 konnte der SSV 1863 Sayda I keine Punkte einfahren.
Dabei startete das Schrammteam in Hälfte eins gut, konnte aber von der 30. bis zur 75. Minuten nur wenig begeistern. Die Gastgeber vom SV Lichtenberg II rissen auch keine Bäume aus, erzielten aber den Treffer des Tages und waren damit effizienter.
In der Anfangsphase war Sayda wie erwähnt das bessere Team und hatte Vorteile im Umkehrspiel. Dabei musste Lichtenberg drei gefährliche Situationen überstehen. Die dickste SSV Möglichkeit kam nach C. Schlegel Vorarbeit zu Stande der D. Hiekel mustergültig bediente. David legte den Ball auch am Tormann vorbei aber der Ball wurde noch von der Linie geschlagen. Auf der Gegenseite hatte Lichtenberg II ebenfalls eine dicke Chance zur Führung. Nach einem Eckball konnte aber SSV-Tormann D. Burghardt, der in seinem ersten Spiel diese Saison eine gute und sichere Leistung zeigte, eine klasse Handabwehr zeigen. Strittigste Szene in Hälfte eins war ein Foul an SSV-Stürmer Schlegel im Strafraum, nach einem Check von Hinten blieb die Pfeife des gut leitenden, jungen Schiri aber stumm.
Was sich vor der Pause schon etwas anbahnte, setzte sich auf Seiten den SSV in den folgenden 30 Minuten fort. Wenig Spielwitz, lange Bälle auf dem „kleinen“ Spielfeld und kein richtige Druck auf das Gästegehäuse. Lichtenberg zeigte mehr Einsatz oft auch hart an der Grenze und erzwang sich in der 57. Spielminuten den Siegtreffer. Die SSV-Abwehr hatte eigentlich schon zweimal den Ball geklärt aber im dritten Versuch brachte Haustein den Ball dann doch im Kasten unter - 1:0. Das Spiel plätscherte mehr oder weniger dahin und als der SSV das Ende kommen sah, wurde dann wieder etwas Fußball gespielt. Die große Chance zum Ausgleich gab es dabei aber nicht mehr. Ein Schuss der mehr ein Heber war, klatschte von D. Härtwig auf die Lattenkante. Aus einem Konter heraus verpasste Lichtenberg in der 90. Minute noch das 2:0.
Am Ende kommt Lichtenberg zu nicht unverdienten drei Punkten ohne aber wirklich das bessere Team gewesen zu sein. 


Einen Start nach Maß erlebten die Spieler der SpG. Clausnitz/Sayda II beim Auswärtsspiel  am Sonntagmittag. Einige Zuschauer waren noch gar nicht auf dem Platz, da versenkte Joni Einert per Fuß(!!) eine S. Lippmann Freistoßflanke zur Gästeführung.
Der Gastgeber FV Neuhausen/Cämmerswalde II stand da noch neben sich.
Fortan bestimmte das Sandig/Leichsenring-Team zum größten Teil das Spielgeschehen und verpasste die Führung zu erhöhen. M. Schurig per Kopfball vergab eine sehenswerte Müller Flanke nur knapp. Auch S. Morgenstern konnte wenig später den Ball nicht im Kasten unterbringen. Die Gastgeber hatten durch zwei Schüsse aus 20 Meter Entfernung, die Rückkehrer P. Sandig im Kasten im Nachfassen entschärfte, zwei Möglichkeiten. Ihre dritte und dickste Chance vergab Oldie M. Springer per schwieriger Volleyabnahme neben das Tor. In der 40. Spielminute dann das 2:0 durch Torjäger Markus Schurig. Er wurde von H. Meyer auf die Reise geschickt und hob den Ball über den FVN Tormann zum 2:0. Eine weitere 100 % Möglichkeit zum 3:0 wurde nach guter Reaktion des FVN-Torhüters vergeben.
Nach dem Seitenwechsel dann ein etwas anderes Bild. Neuhausen traute sich mehr zu und die SpG. reagierte nur noch anstatt zu agieren. Mehr Spielanteile gehen in dieser Halbzeit definitiv an den Gastgeber ohne aber gefährlich vom dem P. Sandig Kasten aufzutauchen. Erst nachdem ein 25 Meter Freistoßhammer im SpG.-Tor zum 2:1 einschlug wurde es spannend. Richtige tolle Torchancen waren aber auf beiden Seiten nicht zu notieren. Nach insgesamt sechs Spielerwechsel warfen die Gastgeber nochmal alles nach vorne und die SpG. konterte nun. Die dickste Gästemöglichkeit zur Entscheidung vergab M. Schurig nach einem 40 Meter Sololauf mit einem Schuss 1 Meter neben das Tor. [Heute keine Bilder in der Datenbank...]


Weitere SSV-Begegnungen am Wochenende:
- SpG Großhartmannsd/Zethau - E- Jugendteam 2 : 16 (1:6) Tore: Sarah,Glenn,Emma,Luca,Bruno,Julian
- TuS Großschirma - SSV/TuS Alt-Herrenteam - ABSAGE von SpG. Sayda/Voigtsdorf
- BSC Freiberg II - D- Jugendteam 0 : 4 (0:2) Tore: Jonas, Kim, Joshua
- VSG Marbach/Sch. - Damenteam Spiel verlegt (auf Samstag 25.4. 10:30 Uhr)
- B- Jugendteam hat spielfrei ...
 
Da der BSC Freiberg III vor der Saison zurückgezogen hat und als Absteiger diese Saison feststeht,
hat jedes Team zweimal spielfrei.  Dieses WE ist das der SSV Sayda.
Alle anderen Teams bestreiten am Samstag und Sonntag den 14. Spieltag! Der SSV 1863 Sayda I gewinnt das Testspiel beim SV 90  PFAFFRODA 4 : 0
Kurzinfo:
Zu einer 90 Minütigen Trainingseinheit kamen heute einige Spieler des SSV Sayda I. Im Trainingsspiel beim SV 90 Pfaffroda sprang dabei ein 4:0 Sieg heraus. In einem freundschaftlichen Spiel überwogte beim SSV Sayda die Erfahrung gegenüber dem jungen Pfaffrodaerteam. Rodney P. mit einem Schuss und Roberto K. per Direktabnahme einer Rayko R. Ecke brachten die 2:0 Pausenführung.
Nach der Halbzeit boten beide Teams viel Leerlauf und Ballannahmeprobleme auf dem schwer bespielbaren Boden. Zwei Gastspieler des SV 90 präsentierten sich im SSV Team. Leon Klemm war es dann auch der eine Rayko R. Eingabe zum 3:0 verwertete. Den Schlusspunkt setzte David H., der einen Nachschuss im Tor unterbrachte. Der SSV-Dank geht neben Leon Klemm auch an Marcel Andre für sein kurzfristiges Mitwirken.


„Wir haben heute zwei Punkte liegen gelassen“ so fasste Coach Sandig A. die erste Partie nach der Winterpause gegen den TSV Falkenau II zusammen.
Dabei hatte es nach ruhigem Start nach 10 Minuten „geklingelt“. Einen platzierten Eckball von S. Lippmann versenkte Jonathan Einert sehenswert per Kopf im Dreiangel zur Heimführung.  M. Schurig und S. Morgenstern hätten wenig später das Ergebnis erhöhen können aber sie scheiterten am Gästekeeper. Auf der anderen Seite vereitelte P. Wolf im SpG. Kasten die dickste TSV Chance mit einem klasse Reflex im 1 gegen 1. Kurz vor dem Pausenpfiff war Peter dann aber geschlagen als er einen weiten Freistoß nicht über die Latte lenken konnte - 1:1.
In der Halbzeitansprache wurden einige Dinge angesprochen die auch überraschenderweise umgesetzt wurden. Die elf Falkenauer kamen kaum noch aus ihrer Hälfte heraus und konnten sich an diesem Tag bei ihrem Tormann O. Lange bedanken der eine ganz starke Partie machte. Selbst eine Dreifachchance konnte von der Spielgemeinschaft Clausnitz/Sayda II nicht im Tor untergebracht werden. Weitere auch sehenswerte SPG. Angriffe verpufften meist beim letzten Pass in den Rücken der TSV Abwehr. Das Sinnbild war dann nach 70 Minuten als ein Falkenauer den Ball ins eigene Tor ablenkte  - 2:1.
Die Führung hielt aber nicht lange stand. Bei der wahrscheinlich einzigen richtig gefährlichen Situation im SpG.-Strafraum konnte die Defensiv den Ball nicht entscheiden klären und der kleinste Gästespieler traf zur Freude seiner Mitspieler zum erneuten Ausgleich – 2:2.
Die Spg. wirkte nicht geschockt und machte sich nach zwei Spielerwechseln gleich an die Arbeit die erneute Führung zu erzielen. An diesem Tag sollte aber trotz drei weiterer Riesenmöglichkeiten nichts mehr gelingen. Einen großen Anteil hatte dabei wie erwähnt der Tormann der Gäste und die Abschlussschwäche des Gastgebers.


Weitere SSV-Begegnungen am Wochenende:
- E- Jugendteam - SG Dittmannsdorf I 3 : 1 (1:1) Tore: 2x S. Dittrich, B. Fritzsche
- D- Jugendteam - Siebenlehner C- Juniorinnen 15 : 0 (8:0) Tore: u.a. 6x J. Dittrich, 3x A. Meinig
- SV Leubsdorf/Erdm-Aug. - B- Jugendteam 1 : 2 (0:1)Tore: L. Eckhardt, J. Jablinski
- Damenteam - TSV Dittersbach 2 : 2 (1:2) Tore: K. Pohler, C. Butze
- HIER der neue "SPIELPLAN 2015" des Alt-Herren Teams ONLINE !
 
nächstes Plichtspiel:
Sa, 30. Mai 2015 15:00 Uhr
Kreisliga Süd Mittelsachsen 2014/15
Sayda
Sayda
: Dittmannsd.
Dittmannsd.
(Bergstadtstadion)
Saisonstatistik
Minitabelle Kreisliga
  Heim  GesamtAuswärts
  STP
Großhartma1018:624
Hetzdorf924:1220
Oberschöna820:917
Großschirma813:715
Dittmannsd.917:1415
6 Sayda814:1314
Halsbrücke910:1413
Burkersdorf915:1711
Voigtsdorf821:159
10 Lichtenb. II818:189
11 Weigmanns99:246
  STP
Großhartma1829:1438
Hetzdorf1845:2735
Oberschöna1738:2129
Großschirma1726:2327
Burkersdorf1729:2526
Dittmannsd.1826:3722
7 Sayda1726:3221
Voigtsdorf1739:3820
Lichtenb. II1735:3617
10 Weigmanns1719:3916
11 Halsbrücke1716:3616
  STP
Hetzdorf921:1515
Burkersdorf814:815
Großhartma811:814
Oberschöna918:1212
Großschirma913:1612
Voigtsdorf918:2311
Weigmanns810:1510
Lichtenb. II917:188
9 Sayda912:197
10 Dittmannsd.99:237
11 Halsbrücke86:223
Neue Umfrage
Wie findet ihr FUTSAL als offiziellen Hallensport des Fußballs?
 
Tippspielstand 14/15
Gesamt Spieltag
  Name P
1. zirni 82
2. Oberfriedebacher 81
3. dorni 79
4. Insaydaer 78
5. Holzwurm 77
6. winkler 77
7. Eumel1602 75
8. Finsch 74
9. Zswen 73
10. xxx 71
  Name P
1. Lukas 6
2. Finsch 5
winkler 5
xxx 5
5. dorni 5
6. Ditti 4
7. Ballack 4
8. zirni 3
WalleX 3
10. Zswen 2
MS - Ergebnisse 14/15
Unsere Partner
100 Jahre Fußball 2011
Vereinssouvenirs
SSV Bilderdatenbank
Unser Webhoster